Lehmbaukurs an der HTL Krems

Seminar der "umweltberatung" am 30. September

St. Pölten (NLK) - Am Samstag, 30. September, ab 9.30 Uhr startet "die umweltberatung" Niederösterreich in der HTL Krems wieder ein Seminar zum Thema Bauen mit Lehm. Inhaltlich geht es dabei u. a. um Niedrigenergiehäuser in Holzbauweise in Kombination mit Naturdämmstoffen, Lehmputz, Anstrichen und Farben auf Lehmoberflächen. Beim Kurs vermittelt Roland Meingast von der Initiative "Natur & Lehm", wie mit Hilfe einfachster Methoden unterschiedliches Lehmmaterial hinsichtlich seiner Eigenschaften analysiert werden kann. Prüfgeräte zur Untersuchung der verschiedenen Material-Festigkeiten werden vorgestellt und während des Seminars eingesetzt. Auch der neueste Stand der Technik beim Lehmpassivhaus wird zur Sprache kommen.

Ein Schwerpunkt des Seminars gilt auch der richtigen Lehmaufbereitung und den verschiedenen Bausystemen und Konstruktionen. Weiters geht es um Brand-, Insekten- und Schallschutz sowie um die optimale Wärmedämmung. Dazu gibt es Wissenswertes zu Luft- und Winddichte sowie Lüften und Heizen im Lehmhaus.

Zusätzlich wird am 18. November im Raum Krems eine Lehmbau-Exkursion zu Einfamilienhäusern durchgeführt, bei denen Lehm unterschiedlichste Anwendungen gefunden hat, etwa im Holzriegelbau, bei Wandheizungen unter Lehmverputz oder durch Sanierung mit Lehmbaustoffen.

Lehm ist ein uralter Baustoff, der auf Grund seiner vielen Vorteile im modernen Wohnbau wieder entdeckt wurde. Das seit Jahrtausenden bewährte Material ist ein klimaneutraler Rohstoff und sorgt zusammen mit Holz für ein gesundes Wohnklima und ist besonders für das energiesparende Bauen und Wohnen geeignet.

Nähere Informationen und Anmeldung: "die umweltberatung" Weinviertel, Telefon 02952/4344.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005