Westenthaler: Linksruck verhindern - BZÖ wählen!

Wien (OTS) - Eine äußerst positive Wahlkampf-Bilanz zog heute BZÖ-Spitzenkandidat Ing. Peter Westenthaler im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Klubobmann Herbert Scheibner und Wahlkampfleiter Gernot Rumpold. "Wir haben eine gute Stimmung, sind klar positioniert als die einzigen, die einen Linksruck und eine große Koalition verhindern können", so Westenthaler, der mit 7+ sein Wahlziel bekräftigte.

Westenthaler betonte, dass eine große Koalition des Zudeckens bereits vorbereitet werde. "Mittlerweile ist der BAWAG-Skandal ein rot-schwarzer Skandal. Jetzt holt man sich auch die Justizministerin, um nach der Wahl wie bis zum Jahr 1999 in großkoalitionärer Manier diesen Sumpf zuzudecken. Hier braucht es das BZÖ, um diesen rot-schwarzen Sumpf aufzudecken. Wir werden hier nicht locker lassen im Sinne der Sparer und ÖGB-Mitglieder".

Der BZÖ-Chef erklärte, dass das BZÖ in dieser Wahlauseinandersetzung die Meinungsführerschaft beim Thema Zuwanderung übernommen habe. "Wir sind die einzigen, die unsere Forderung "30 Prozent weniger Ausländer" auch umsetzen können, im Gegensatz zur Strache FPÖ, die sich eine große Koalition wünscht". Weiters habe die Liste Westenthaler-BZÖ-Liste 5 die Themen Sicherheit, Recht und Ordnung -etwa mit der Forderung "Lebenslang für Kinderschänder" besetzt und sich als Sozial- sowie Steuersenkungspartei profiliert. Man habe auch die ORF-Reform gegen den Widerstand des Koalitionspartners in Gang gesetzt.

"Wir sind ein verlässlicher Partner für die Menschen und haben ein ehrliches, faires und zukunftsträchtiges Angebot. Unser Slogan lautet: "Mut gewinnt!". Dieser Mut wird am ersten Oktober auch belohnt werden", so Westenthaler abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/8527909

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0008