Gallo: "Bin bereit mit den Sängern des MGV St. Egyden Haftstrafe abzusitzen!"

Gesetzes-Initiative soll Lösung in Ankündigungsplakat-Frage einleiten

Klagenfurt (OTS) - "Ich bin bereit gemeinsam mit den Chorsängern des MGV St. Egyden die angedrohte Haftstrafe abzusitzen!", erklärt der freiheitliche BZÖ-Vorsitzende des Kulturausschusses im Kärntner Landtag, LAbg. Johann, A. Gallo, seine Solidarität mit den Kulturschaffenden aus dem Rosental.
Mit etwas gutem Willen und Gesprächsbereitschaft hätten sich in der Vergangenheit wesentlich größere Probleme zufrieden stellend lösen lassen, bedauert der stellvertretende BZÖ-Klubobmann die nunmehrige Eskalation um einige wenige angeblich
Ortsbild-schädigend angebrachten Ankündigungsplakate.

Als Kärnten-weit möglichen Lösungsansatz sieht Gallo eine Gesetzes-Initiative, die einen unzumutbaren Wildwuchs an Plakaten verhindert, aber die zahlreichen Vereine, die mit viel unentgeltlichem Einsatz Menschen helfen oder diese erfreuen, nicht gleich zur Zielscheibe übermotivierter Paragraphenliebhaber werden lässt. Einen Vorstoß wolle er bereits in der ersten Herbst-Landtagssitzung am 12. Oktober unternehmen, betont der Abgeordnete. Gerade in Zeiten einer unübersehbaren Wahlplakatlandschaft gehe es auch darum, idealistisch wirkende Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht schlechter zu behandeln, als die politischen Parteien, schloss Gallo.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001