Qualifizierte Arbeitskräfte für wachsenden Aufgabenbereich

Burgstaller: Neue gesundheitswissenschaftliche Ausbildung an der Fachhochschule ist ein wichtiger Fortschritt

Salzburg (OTS) - "Die Einrichtungen der gesundheitswissenschaftlichen Bachelor-Ausbildung an der Fachhochschule Salzburg sind ein wichtiger Schritt zur Professionalisierung und ein Fortschritt für die Ausbildung im Salzburger Gesundheitswesen. Und es ist eine Verbesserung der Ausbildung für einen Teil des Arbeitsmarktes, der kontinuierlich wächst." Das betonte Bildungsreferentin Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller heute, Donnerstag, 28. September, bei der Vorstellung der gesundheitswissenschaftlichen Bachelor-Studiengänge in der FH Puch-Urstein.

Konkret geht es um sechs Studiengänge für die Berufe medizinisch-technische/r Assistent/in, radiologisch-technische/r Assistent/in, Orthoptist/in (= Augenarzt-Assistent), Physiotherapeut/in, Ergotherapeut/in sowie für Hebammen. Mit einem jährlichen Beitrag von etwa 4,2 Millionen Euro leiste das Land Salzburg im Österreich-Vergleich ein besonders starkes Bekenntnis zu den Fachhochschulen, so Burgstaller. Zudem habe das Land Salzburg den überwiegenden Teil der Einrichtung in der Fachhochschule Puch-Urstein mit 4,5 Millionen Euro sowie des FH-Gebäudes in Kuchl finanziert.

Die Bachelor-Studiengänge seien international anerkannt. Auf die Absolvent/innen warten qualitativ hochwertige und zukunftsträchtige Arbeitsplätze, so Burgstaller weiter. Es entwickle sich hier im Dreieck Landeskrankenanstalten, FH und Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) ein medizinischer Ausbildungs-Cluster, um den Salzburg von anderen Regionen beneidet werde. Besonders positiv sei, dass damit Berufe aufgewertet werden, die traditionell einen hohen Frauenanteil aufweisen. Erfreulich seien auch die dynamische Entwicklung der FH und die hervorragende Akzeptanz sowohl bei Studierenden als auch auf dem Arbeitsmarkt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001