BZÖ-Grosz: "Pseudo-Kunst" mit Halbmond am Schöckl richtet sich von selbst

Gusenbauer und Strache sollen lächerliche Kommentare gegenüber Westenthaler zurücknehmen

Graz (OTS) - "Das Aufstellen von Halbmonden und anderen religiösen Symbolen am Grazer Hausberg Schöckl richtet sich eigentlich von selbst. Diese Aktion dient scheinbar ausschließlich dazu, Religionsgemeinschaften in der Steiermark auf perfide Art und Weise gegeneinander auszuspielen. Andererseits verdeutlicht diese Aktion einiger alternativer linker Pseudo-Künstler auf recht anschauliche Art und Weise die Richtigkeit der Behauptungen von Peter Westenthaler. Gusenbauer und Strache sollten daher ihre verhöhnenden und lächerlichen Kommentare von voriger Woche ganz rasch zurücknehmen und in sich gehen. Anhand dieser Aktion sieht man nämlich, wie rasch alpenländische Traditionen untergraben werden können und eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit von Gipfelkreuzen entfacht. Mehr ist zu dieser dummen Aktion einiger Möchtegern-Künstler aus dem linken Spektrum nicht zu sagen", so der steirische BZÖ-Chef Gerald Grosz am Donnerstag in einer Reaktion auf das Montieren von religiösen Symbolen am Grazer Schöcklkreuz.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0004