Landtage im Dialog mit der Öffentlichkeit

LTP Halder: Parlamentarische Arbeit den Bürgern näher bringen

Bregenz (VLK) - Die Bedeutung parlamentarischer Arbeit den Bürgerinnen und Bürgern näher zu bringen ist eine wichtige Aufgabe, die heute von den Parlamenten geleistet werden muss. Das Verhältnis von Landtagen und Öffentlichkeit wird morgen, Freitag, in einem Workshop im Landhaus behandelt. Landtagspräsident Gebhard Halder erwartet sich dabei Anregungen für eine noch bessere Öffentlichkeitswirksamkeit des Landtages.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landtagsdirektionen von Bayern und der österreichischen Landtage werden bei diesem Workshop die jeweiligen Strategien der Öffentlichkeitsarbeit sowie der Nutzung neuer Medien darlegen und Möglichkeiten vorstellen, die parlamentarische Arbeit noch näher zu den Bürgerinnen und Bürgern zu bringen.

"Mehr denn je ist es wichtig, die Inhalte der Landespolitik zu verdeutlichen, die parlamentarische Arbeit transparent zu gestalten und dadurch vermehrt Interesse an politischen Entscheidungsabläufen zu wecken", so LTP Halder. Für ihn sind gerade die Landtage angesichts von Globalisierung und Europäischer Integration gefordert:
"Sie sind näher am Bürger, wissen um die regionalen Besonderheiten und können rascher und effizienter auf Bedürfnisse und Anforderungen reagieren." Zur Öffentlichkeitsarbeit gehöre aber nicht nur die klassische Medienarbeit und Nutzung neuer Medien, sondern auch der laufende persönliche Kontakt mit der Bevölkerung.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops werden die Anforderungen an eine moderne Informationspolitik beleuchten und Wege aufzeigen, wie diese im Sinne einer umfassenden Bürgerinformation zu verbessern ist.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004