Bürgermitbestimmung - BV Wimmer: "ÖVP lehnt Fortführung der Agenda 21 in Margareten ab"

Zickzack-Kurs der ÖVP: Im Finanzausschuss des Gemeinderats und in anderen Bezirken stimmt ÖVP für die Agenda 21

Wien (SPW-K) - Die Margaretner Bezirksvertretung hat mehrheitlich die Fortführung der Lokalen Agenda 21 für weitere zwei Jahre beschlossen. Als einzige Fraktion hat die ÖVP dagegen gestimmt. "Die ÖVP hat auch bei diesem Thema keine klare Linie. Im Finanzausschuss des Wiener Gemeinderats stimmten die Vertreter der ÖVP genauso für eine Fortführung der Agenda 21, wie in einigen anderen Bezirken auch. In Margareten stimmt die ÖVP dagegen", wundert sich der Margaretner Bezirksvorsteher Ing. Kurt Ph. Wimmer.

"Damit zeigt sich der in der Margaretner ÖVP herrschende Hochmut wieder einmal ganz deutlich: zum einen schert sich die VP-Klubobfrau nicht um die eigene Parteilinie, andererseits ist ihr direkte Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern ein Dorn im Auge. Gerade in Margareten sind in den letzten Jahren aber wertvolle und attraktive Projekte aus Agenda 21-Gruppen hervorgegangen", erklärt Bezirksvorsteher Wimmer. In den letzten knapp vier Jahren gab es bereits einige Agenda-Gruppen in Margareten. Projekte, wie beispielsweise der Ruhe- und Sinnesgarten, der Lebende Kulturkalender LEKUKA und das Frauencafe sind Ergebnisse dieser wertvollen Arbeit engagierter MargaretnerInnen.

Agenda 21 in Margareten im Internet:
www.agenda-wien5.at

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001