Silbergrau: Ablöse von Hostsystemen als Chance

Silbergrau löst bestehende Großrechnersysteme durch moderne Mehrschichtanwendungen auf Basis von Java ab und übernimmt dabei auch die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter.

Wien (OTS) - Hostsysteme abzulösen ist risikoreich und komplex. Müssen dabei auch die betroffenen Mitarbeiter von Cobol & Co auf moderne Systemarchitekturen wie Java umsteigen, so handelt es sich meist um mehrjährige und äußerst kostspielige und risikoreiche Projekte, die die bestehenden Mitarbeiter oft überfordern. So die gängige Meinung. Ganz anders sieht das das Linzer Softwarehaus Silbergrau Consulting & Software GmbH. Dr. Strasser, Silbergrau: "Die Ablöse von gewachsenen Systemen ist immer komplex. Es muss aber nicht zig Jahre dauern. Und ganz sicher ist es falsch, zu behaupten, dass es unmöglich ist oder dass erfahrene C, Cobol oder PL/I-Entwickler den Umstieg auf neue Softwaretechnologien nicht in vernünftiger Zeit schaffen können - das Gegenteil ist der Fall: gerade diese Mitarbeiter sind entscheidend für den Erfolg!".

Entscheidend für eine erfolgreiche Ablöse ist für Silbergrau der integrierte Ansatz: Know-how, eine klar definierte Vorgangsweise und eine geeignete technische Infrastruktur. Existierende Java- oder .Net-Basissysteme erfüllen diese Anforderungen meist nicht oder bieten zu wenig Unterstützung. Silbergrau blue Version 5 bietet diese Basis und hilft, sich beim Umstieg auf die wesentlichen Aspekte fokussieren zu können. Gemeinsam mit dem Kunden erarbeiten die Silbergrau-Spezialisten die Ablösestrategie und setzen diese in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Kunden um. Auch die Aus- und Weiterbildung der Kundenmitarbeiter erfolgt in diesem Rahmen. Besonders interessant dabei ist auch die durchgängige und strukturierte Nutzung von Open Source Software im Enterprise-Umfeld. Damit birgt die Ablöse der bestehenden Systeme auch in Bezug auf die Infrastruktur bedeutende Einsparungspotentiale.

Dr. Strasser dazu: "Unsere Erfahrungen bisher sind hervorragend -die Ergebnisse übertreffen unsere Erwartungen bei weitem und zeigen das Potential dieses integrierten Ansatzes.".

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Thomas Strasser, thomas.strasser@silbergrau.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001