GLE Herbstsymposium - (Sehn) sucht und der Hunger nach Leben

Die Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (GLE) veranstaltet von 29.-30 September ihr Herbstsymposium in Goldegg zur Thematik (Sehn) sucht und dem Hunger nach Leben.

Wien (OTS) - Im diesjährigen Herbstsymposium der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse, von 29.-30. September in Goldegg, unter der Tagungsleitung von Dr. Anton Nindl, Dr. Lilo Tutsch und Mag. Ursula Reischer, wird die Sehnsucht, verschiedene Alltagssüchte bis hin zu Abhängigkeiten und krankhaften Süchten behandelt.

Sehnsucht nach dem/der Geliebten, Heimweh, Fernweh, nach Zugehörigkeit und nach Individualität, nach Zerstreuung und nach Ruhe - so unterschiedlich Sehnsüchte in Intensität, Form und Ausdruck auch sein mögen, in allen steckt der Wunsch nach Erfüllung im Leben.

Die damit verbundene Existenzanalyse als sinnzentrierte Psychotherapie befasst sich mit den Ursachen und Erscheinungsformen, sowie der Behandlung von Suchterkrankungen. In diversen Vorträgen und Workshops setzen sich Experten aus Sicht der Medizin, Psychologie und Psychotherapie sowie der persönlichen Erfahrung mit dem Thema auseinandersetzen. Bei diesem Symposium gilt es herauszufinden, wie Menschen wieder lernen sich selbst zu spüren, vom Leben berührbar zu sein und ihre Gestaltungskraft wieder zu finden.

Wir freuen uns, wenn Sie persönlich am Freitag bei unseren Vorträgen vorbei schauen oder sich während des gesamten Symposiums selbst einen Eindruck zur Thematik (Sehn) sucht verschaffen.

Weitere Informationen

Frau Mag. Susanne Pointner, 0664 1833984 Susanne.pointner@existenzanalyse.org
Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse Wien,
Tel.: 01/8974339
www.gle.at

Rückfragen & Kontakt:

Public Health PR Projektgesellschaft
Mag. Andrea Gaugusch
e-Mail andrea.gaugusch@publichealth.at
www.publichealth.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHP0002