Obernosterer: EM-Verträge Fall für Staatsanwalt

Es reicht! VP-Tourismussprecher Obernosterer befasst Staatsanwaltschaft mit den Verträgen zur Bewerbung der Fußball-EM.

Klagenfurt (OTS) - "Was heute über die Bewerbung der Fußball-EM berichtet wird und welch dubiosen Geldflüsse es da offenbar gibt, das ist wohl der Gipfel der Steuerzahler-Pflanzerei", wettert heute VP-Tourismussprecher Gabriel Obernosterer. Er werde daher die Verträge zur Bewerbung der Fußball-EM, abgeschlossen von der Kärnten Werbung, und weitere Unterlagen der Staatsanwaltschaft übermitteln, damit geprüft werde, welches Geld warum wohin fließt.

"Was hier abgeht, ist eine bodenlose Frechheit allen Touristikern und Fußball-Fans gegenüber. Der Chef der Kärnten Werbung wird offenbaren müssen, warum Geld an Firmen gezahlt wird, die es offenbar nicht mehr gibt", ist Obernosterer erzürnt.

Mehrmals habe er auf die wackeligen Verträge hingewiesen und eine Offenlegung sämtlicher Zahlungen gefordert und auch aufgezeigt, dass sehr viel Geld für sehr wenig Gegenleistung gezahlt werde. "Was ist hier los? Wer bedient sich?", will Obernosterer wissen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002