SP-Krainer: Integration muss gelebt werden!

SPÖ-Nationalratsabgeordneter übergab 500 Euro-Spendenscheck an Wiener Integrationshaus

Wien (SPW) - "Integration ist kein Schlagwort, sondern muss gelebt werden. Gerade in Zeiten, in denen Regierungsparteien verkünden, 300.000 Ausländer deportieren zu wollen, ist es umso wichtiger, gegen diese unmenschliche Politik deutliche Zeichen zu setzen", betonte am Mittwoch der SPÖ-Nationalratsabgeordnete Kai Jan Krainer im Wiener Integrationshaus. Anlass war die Übergabe eines Spendenschecks in der Höhe von 500 Euro an das Wiener Integrationshaus durch Krainer. "Das Wiener Integrationshaus ist ein ideales Beispiel für gelebte Demokratie und Integration", begründete Krainer seine Wahl für die Spenden.****

Gesammelt wurde das Geld am 21. September im Rahmen der "OstWest-Night" im Klub Ost. 250 Euro kamen dabei an Spendengeldern zusammen und wurden von Kai Jan Krainer, der beispielhafte Projekte fördern und unterstützen will, persönlich verdoppelt. Entgegen genommen wurde der Scheck durch die Geschäftsführerin des Wiener Integrationshauses, Andrea Eraslan-Weninger und Georg Dimitz, seines Zeichens Vereinsvorsitzender des Wiener Integrationshauses, die beide ihren Dank aussprachen.

SERVICE: Unter www.wien.spoe.at stellt der Pressedienst im "Presseservice" - unter "Fotos" bzw. "Aktuell" ein Bild von Krainers Scheckübergabe an das Wiener Integrationshaus gratis zum Download zur Verfügung. Weitere Infos von und über Kai Jan Krainer gibt’s auch unter www.jan-krainer.at.(Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0004