Klimaneutrale Ferien in Werfenweng

Urlaub mit gutem Gewissen für die Umwelt

Wien, 27. September 2006 (OTS) - Als erster Ort in Österreich bietet Werfenweng Gästen ein Konzept für klimaneutrale Ferien. Der Pongauer Modellort für "Sanfte Mobilität - Autofreier Tourismus" zeigt vor, wie man Urlaub genießen kann, ohne zusätzliche Emissionen zu verursachen. Ziel ist eine gesunde Klimabalance.

Was hat das Klima mit einer Urlaubsreise zu tun? Viel, denn durch Reisen werden zwangsläufig Emissionen verursacht. Werfenweng, Mitglied der alpenweiten Kooperation "Alpine Pearls", hat nun ein Rezept für klimaneutrale Ferien entwickelt. Dadurch werden Urlaubsreisen in eine gesunde Klimabalance gebracht. Etikettenschwindel? Werbegag? Nein, sondern ein guter Beitrag für eine lebenswerte Zukunft.

- Klimaneutraler Urlaub sorgt für Balance -
Werfenweng sorgt mit dem Produkt "Klimaneu" dafür, dass auch die durch einen sanft-mobilen Urlaub unvermeidbaren Emissionen durch Klimaschutzmaßnahmen an anderer Stelle, zum Beispiel in einer anderen Stadt in Österreich, "garantiert und zertifiziert" ausgeglichen werden. Berechnet wird die Menge der entstandenen Emissionen durch ein von Wissenschaftlern entwickeltes Programm. Die Klimaschutzinitiative "Climate Partner" lässt die Möglichkeit eines Etikettenschwindels gar nicht erst aufkommt.

- Klimaneutral, aber nicht teuer -
Die ersten Berechnungen der Tourismusverantwortlichen in Werfenweng bringen ein überraschendes Ergebnis: Die Emissionen, die durch einen sanft-mobilen Urlaub entstehen, abzugelten, ist leicht möglich. Klimaneutralität im Bereich von Urlaubsreisen ist für den Ort Werfenweng durchaus finanzierbar. Bürgermeister Peter Brandauer dazu:
"Es war für uns alle überraschend, dass es eher auf den guten Willen ankommt. Uns in Werfenweng ist es wichtig, unsere Umwelt lebenswert zu erhalten. Aus diesem Grund sorgen wir gerne dafür, dass durch Urlaubsreisen entstehende Emissionen abgegolten und damit Projekte finanziert werden, die zur Vermeidung von Emissionen beitragen. Das garantieren wir unseren Gästen mit klimaneutralen Ferien."

- Klimaneutrale Ferien - wie geht das? -
Werfenweng hat Pauschalen entwickelt, die garantieren, dass die Reise klimaneutral ist, indem verursachte Emissionen mit einem Berechnungsschlüssel bewertet und durch die Investition in Klimaschutzprojekte "abgegolten" werden. Gäste können diese Pauschalen einfach buchen. Um Emissionen bereits bei der Anreise stark zu reduzieren, kann die Pauschale nur in Verbindung mit einer Bahnanreise - vorerst auf den österreichischen Markt beschränkt -gebucht werden.
In enger Kooperation mit Werfenweng haben die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) das "Alpenperlen-Ticket" entwickelt. Mit dieser Bahnkarte können Gäste sieben Tage lang das gesamte Netz der ÖBB sowie alle Postbusse nutzen - und das unbeschränkt aus ganz Österreich. Die Abholung durch das Werfenweng-Shuttle ab Bahnhof Bischofshofen ist ebenfalls . Vor Ort sorgen gasbetriebene Schibusse, das Rufsammeltaxi "Elois", Pferdekutschen und ein Hybridauto für uneingeschränkte Mobilität. "Elois" befördert alle "Klimaneu"-Gäste fast rund um die Uhr unbeschränkt an jeden gewünschten Punkt im Ortsgebiet. Wanderangebote, eine kostenlose Langlaufausrüstung und viele weitere Vorteile sorgen für grenzenloses Klimaneu-Freiheitsgefühl. Insgesamt werden 30 Vorteilsleistungen angeboten.

- Klimaneutrale Ferien: Buchen mit gutem Gefühl -
Klimaneutralität wird vom Gast zwar gebucht, aber nicht bezahlt. Werfenweng sorgt dafür, dass entstehende Emissionen ausgeglichen werden. Damit ist ein klimaneutraler Urlaub ganz einfach und garantiert nicht teurer als eine "normale" Urlaubsreise. Für die kommende Wintersaison wird "Klimaneu" in zwei Varianten angeboten. Entweder als "Mobilitätspauschale" oder als komplette Pauschale inklusive Übernachtung. Bereits ab Euro 159,00 können Gäste sieben Tage unbeschränkte Mobilität in Österreich inklusive der Fülle von 25 Vorteilen buchen. Ab Euro 469,00 können Gäste eine komplette Pauschale für sieben Tage inklusive Unterbringung und insgesamt 30 Vorteilen buchen. Sogar der Schipass ist in diesem Angebot enthalten.

- Urlaub ohne Auto hat in Werfenweng Tradition -
Sanfte Mobilität steht in Werfenweg seit 1998 im Zentrum. Werfenweng ist der erste Partnerort im Modellvorhaben "Sanfte Moblität -Autofreier Tourismus". Dieses Modellvorhaben wurde vom Lebensministerium initiiert. Es wird getragen vom Lebensministerium, dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, dem Land Salzburg sowie den Gemeinden Werfenweng und Neukirchen am Großvenediger und von der EU kofinanziert.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Brandauer
Bürgermeister Werfenweng
Tel: 0664/213 68 67
E-Mail: bgm-werfenweng@salzburg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001