Stellungnahme des BMLV zur Internettageszeitung Today

Wien (BMLV) - Das Bundesministerium für Landesverteidigung stellt zum Interview in der Internettageszeitung Today Folgendes fest:
Die Aussagen von Brigadier Josef Bernecker entbehren jeder sachlichen Grundlage. Der Eurofighter wurde nach einem im Österreichischen Bundesheer seit langem eingeführten standardmäßigen Verfahren bewertet. Dieses beruht auf der Bewertung eindeutig definierter Leistungskriterien, die in Muss- und Soll-Kriterien unterschieden werden. Die Bewertung dieser Kriterien erfolgte durch eine 33-köpfige Bewertungskommission.

Dieses Verfahren garantiert größtmögliche Transparenz. Es hat auch dem Rechnungshof ermöglicht, auf dieser Basis eine detaillierte Beurteilung der Leistungskriterien hinsichtlich ihrer Erfüllung vorzunehmen. Es sind alle Muss-Kriterien erfüllt worden, sodass der Rechnungshof feststellen konnte, dass der Eurofighter zu Recht als Bestbieter ermittelt wurde. Die von Brigadier Bernecker angestellte Behauptung, dass die Beschaffung eines eingeführten Gerätes ein Muss-Kriterium gewesen wäre, ist nicht zutreffend. Es wurde lediglich die Bereitschaft des Bieters gefordert, Erprobungsflüge zuzulassen.

Brigadier Bernecker war in keiner Phase in das Bewertungsverfahren eingebunden. Die Aussagen entbehren insofern jeder sachlichen Grundlage, als Brigadier Bernecker zu keinem Zeitpunkt irgendwelche authentische Informationen über Bewertungsergebnisse gehabt hat.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001