TISPOL-Schwerverkehrsaktion: Bei fast einem Drittel aller kontrollierten Lkw Mängel festgestellt

4100 Fahrzeuge und Lenker kontrolliert - Verstoß gegen Ruhezeit häufigste Übertretung

Wien (OTS) - Vom 18. bis 24. September 2006 führte die österreichische Polizei in den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland die TISPOL-Schwerverkehrsaktion Mermaid durch. 4100 Fahrzeuge und Lenker des Schwerverkehrs wurden in dieser Woche von der Polizei kontrolliert.

Bei der von TISPOL (Traffic Information System Police, ein Netzwerk der Verkehrspolizeien in Europa) initiierten Aktion waren in den drei Bundesländern insgesamt 1.332 Polizeibeamte im Einsatz. In 1.493 Fällen wurden Verstöße festgestellt. Sie reichten von technischen Mängeln (413 Fälle) über Überladungen (233) bis hin zu Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten (477). In 113 Fällen mussten die Beamten aufgrund schwerer technischer Mängel die Weiterfahrt untersagen. 2.040 der kontrollierten Lenker waren ausländischer Herkunft. Bei 679 von ihnen kam es zu Beanstandungen.

Die festgestellten Delikte im Detail:

1. Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten: 477 2. Anzahl der Transporte mit festgestellten technischen Mängel: 413 3. Überladungen (Überschreitungen der Gesamtmasse, Achslasten ...): 233 4. Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit: 211 5. Verstöße gegen die Bestimmungen des Gefahrgutbeförderungsgesetzes: 92 6. Mangelhaft gesicherte Ladung: 61 7. Beeinträchtigung der Lenker durch Alkohol oder Drogen: 6

"Diese Ergebnisse zeigen die Bedeutung dieser gemeinsamen Schwerpunktaktion", betont Innenministerin Liese Prokop . "Uns geht es dabei einerseits um Bewusstseinsbildung und erhöhte Aufmerksamkeit, andererseits aber natürlich vor allem um Prävention und noch mehr Sicherheit auf unseren Straßen."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Kabinett der Bundesministerin
Iris Müller-Guttenbrunn
Tel.: +43-(0)1-531 26-2026
iris.mueller-guttenbrunn@bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres - Infopoint
Tel: +43-(0)1-531 26-2488
infopoint@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001