BZÖ-Grosz: Jetzt erst recht für die Anliegen der Steirerinnen und Steirer!

Wir bleiben auch über den Wahltag hinaus hart bei unserer Linie

Graz (OTS) - "Die gestrige Veranstaltung am Grazer Hauptplatz hat einmal mehr klargestellt, dass das BZÖ vor allem in der Steiermark in der Sicherheits- und Asylproblematik Linie halten wird. Das BZÖ wird in Graz rund um die organisierte Bettlerkriminalität und die Drogenproblematik hart bleiben und auch über den Wahltag hinaus kriminelle Erscheinungen mit allen demokratischen Mitteln im Sinne der Steirerinnen und Steirer bekämpfen", so der steirische BZÖ-Chef Gerald Grosz am Mittwoch in Graz.

Sämtliche Funktionäre und Mitglieder sind wenige Tage vor der Wahl voll motiviert, so Grosz: "Die 'Liste Westenthaler - BZÖ - Liste 5' ist die einzige Kraft, die einen drohenden Linksruck und eine große Koalition in unserem Land verhindern kann. Die über 1000 Zuhörer des gestrigen Polit-Talks sind ein eindrucksvoller Beweis, dass die Bevölkerung die mehr als verwunderlichen und kuriosen Vorkommnisse rund um die ehemalige steirische Spitzenkandidatin auf keinen Fall goutiert. Außerdem gibt es eine spürbare Solidarität großer Teile der steirischen Bevölkerung, die eine solche Hinterhältigkeit einiger großkoalitionärer ÖVPler nicht mehr verstehen."

"Es wird auch einem linksorientierten APA-Journalisten nicht gelingen mit einer spürbaren Gehässigkeit das BZÖ niederzuschreiben. Die gestrige Berichterstattung der steirischen APA steht in krassem Widerspruch zur Realität, die am Hauptplatz spürbar war. Es ist aber ein guter Beweis dafür, dass sich nicht wenige zusammengetan haben um das BZÖ bis in die objektivsten Nachrichtenagenturen hinein zu bekämpfen. Die Bilder der Fotografen und die Aussagen der Zuhörer sprechen eine andere Sprache", schließt Grosz.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001