BZÖ Kärnten setzt sich mit einstweiliger Verfügung gegen Diebstahl der FPÖ durch!

"Ja zu Kärnten. Ja zur FPÖ." darf ab sofort weder inseriert noch plakatiert werden

Klagenfurt (OTS) - Mit einer einstweiligen Verfügung haben sich
die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ gegen den dreisten Diebstahl der FPÖ durchgesetzt, die Slogan und Kampagne "Ja zu Kärnten Ja zu Jörg." von den Freiheitlichen-BZÖ gestohlen hatten. Die einstweilige Verfügung wurde in einer Rekordzeit von weniger als 24 Stunden erlassen.

Der FPÖ ist es bei sonstiger Exekution ab sofort verboten, die Plakat-und Inseratenkampagne des BZÖ "Ja zu Kärnten. Ja zu Jörg." in der gleichen und/oder inhaltsgleichen und/oder sinngemäßen, ähnlichen Art zu verbreiten. Dies gab Wahlkampfleiter Stefan Petzner heute bekannt.

Petzner, der die Kampagne für das BZÖ entworfen hatte, zeigte sich zufrieden über diesen "Sieg der Gerechtigkeit".

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0009