Tauschitz: Keine Neuwahlen

Neuwahl-Gejammere des BZÖ ist unerträglich. Neuwahlen kann es in Kärnten nur mit der Stimme des BZÖ geben

Klagenfurt (OTS) - "Das Neuwahl-Gejammere des BZÖ kann niemand
mehr hören. Mit allen Mitteln wird hier der Bevölkerung Sand in die Augen gestreut", sagt heute VP-LAbg. Stephan Tauschitz.

Zur Erinnerung: In Kärnten könne es nur dann Neuwahlen geben, wenn das BZÖ dafür stimmt. Keine Partei könne Neuwahlen vom Zaun brechen und die ÖVP wolle das auch nicht. "Das BZÖ soll die Rolle des alle-verfolgen-das-BZÖ endlich aufgeben. Das ist ja unerträglich", so Tauschitz.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0004