SP-Ekkamp: "Schwarzfahrer" VP-Walter verwechselt Äpfel mit Birnen

Wien (SPW-K) - "Bürgermeister Dr. Michael Häupl hat weder in seinem Amt als Stadtoberhaupt noch in seiner Funktion als Vorsitzender der Wiener SPÖ ein Mandat an Herrn Zach vergeben, sondern die Bundes-SPÖ hat dem LIF-Politiker einen Listenplatz eingeräumt. Bürgermeister Häupl konterkarierte im Zusammenhang mit seinen Feststellungen zum überraschenden BZÖ-Parteiaustritt von Ministerin Gastinger also nicht sich selbst, dafür verwechselte VP-Gemeinderat Walter in seinen Aussagen einmal mehr Äpfel mit Birnen. Ebenso wie die Politik der Wiener ÖVP leidet auch ihr Landesgeschäftsführer an Realitätsverlust: Die ehemalige Station Friedrich-Schmidt-Platz gibt es nämlich längst nicht mehr, deshalb kann der Wiener Bürgermeister dort auch keine Türen öffnen. Die U-2-Haltestelle heißt schon seit geraumer Zeit ´Rathaus´. Auch das ist am Landesgeschäftsführer der Wiener ÖVP offensichtlich völlig vorbeigerauscht. So glatt kann´s daneben gehen, wenn ein durchaus ehrenwerter Tiroler den WienerInnen als U-Bahn-Schwarzfahrer erklären will, an welchen Stationen sie aus und einsteigen können", stellte SP-Gemeinderat Franz Ekkamp Dienstag in einer Replik im Pressedienst der SPÖ Wien zu den Aussagen Walters fest. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Tel.: (01) 4000-81923

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004