Mainoni: at.venture ist auf dem Markt

Erste Ausgabe des neuen österreichischen Forschungsmagazins präsentiert

Wien (BMVIT/MS) - "at.venture ist eine wichtige Innovation sowohl für Forschung und Technologieentwicklung als auch für die Medienszene in Österreich", erklärte Forschungsstaatssekretär Mag. Eduard Mainoni am Dienstag bei der Präsentation dieses neuen - und ersten umfassenden - Magazins für Forschung, Technologie und Innovation. "In bewegten Zeiten, in denen es immer mehr auf neue und bessere Ideen ankommt, muss man selbst durch Innovationen voran gehen. Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) hat das getan und zwar durch eine ganz neue Form der Medienkooperation -at.venture ist das beeindruckende Ergebnis."

at.venture ist ein neues, umfassendes Magazin für Forschung, Technologie und Innovation und das Resultat eines vom BMVIT initiierten Medienwettbewerbs unter österreichischen Verlagen, mit dem das Ministerium ganz neue Wege in der Medienkooperation beschritt. Forschungsstaatssekretär Mag. Eduard Mainoni präsentierte die erste Nummer bei einer Kick-off-Veranstaltung in Wien. Das Magazin kommt mit einer Auflage von 150.000 Stück auf den Markt.

52 Seiten stark wird at.venture sechs Mal im Jahr Themen der Forschung und Innovation aufgreifen, in Kurzmeldungen aktuelle Forschungsergebnisse präsentieren und Diskursfelder für die Auseinandersetzung mit Forschung und Technologieentwicklung öffnen. Konzipiert, produziert und vertrieben wird es vom Verlag LW Media, der aus einem vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) ausgerichteten Wettbewerbsverfahren unter Verlagen als Sieger hervorgegangen ist. Das BMVIT erteilte LW Media den Auftrag zur Herausgabe von at.venture und finanziert das Magazin mit jährlich 180.000 Euro.

Dem gesamten Innovationssystem verpflichtet

"Mit at.venture bekommt Österreich ein Magazin, das den Dialog zwischen Forschung und Gesellschaft forcieren will. Es ist dem gesamten Innovationssystem und seinen Akteuren verpflichtet: von den Hochschulen und den Institutionen der außeruniversitären Forschung bis zu den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Unternehmen -mit einem besonderen Fokus auf die Verwertungsperspektive und die Umsetzung in Innovationen auf dem Markt", erklärte Staatssekretär Mainoni das inhaltliche Rahmenkonzept des neuen Mediums. "Das bedeutet eine große Breite, innerhalb der wir unserem Medienpartner -dem Verlag LW Media - thematische Unabhängigkeit garantieren."

"Mit at.venture wird zum ersten Mal ein Forschungsmagazin in Österreich in einer Großauflage von 150.000 Exemplaren publiziert", erklärte Erwin Goldfuss, Verleger und Geschäftsführer der LW Werbe-und Verlagsgesm.b.H. Damit reagiere der Verlag auf das stürmisch wachsende Interesse am Zukunftsthema Innovation. Vertrieben wird at.venture gemeinsam mit dem Magazin 'Universum' und über eine Vertriebskooperation als Beilage der Tageszeitung 'Der Standard'.

Wie kommt man zu at.venture?

* Das neue Forschungsmagazin at.venture kann gratis abonniert werden. Bestellung einfach unter abo-at.venture@lwmedia.at oder www.universum.co.at/at.venture.

* Ab Donnerstag, den 28. September 2006, ist at.venture im ausgewählten Zeitschriftenhandel zum Preis von Euro 4,50 erhältlich.

* Am Freitag, den 29. September 2006, liegt das Magazin der Tageszeitung 'Der Standard' bei.

* Am Mittwoch, den 4. Oktober 2006, liegt at.venture der Oktober-Ausgabe des 'Universum Magazins' bei. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BMVIT - Staatssekretär Mag. Eduard Mainoni
Pressesprecher Michael Stangl
Tel.: (01) 711 62-8400 oder (0664) 859 12 74
michael.stangl@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STF0003