Karner: SPÖ-Herrschaft machte St. Pöltner Spital zum Sanierungs- und Kriminalfall

Manager aus SPÖ-Heinzl-Ära zu mehrjähriger Haft verurteilt

St. Pölten (NÖI) - "Die SPÖ-Herrschaft über das St. Pöltner Spital hat die Krankenanstalt zu einem Sanierungs- und Kriminalfall heruntergewirtschaftet. Die SPÖ hat das Spital in die Pleite geführt, daher war die Übernahme durch das Land sowie eine Neuorganisation notwendig. Diese macht sich bereits bezahlt. Wie es aber in der Zeit der SPÖ-Heinzl-Ära zugegangen ist, zeigt sich allein daran, dass bereits einer der damaligen Manager zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt wurde. Gegen einen zweiten Manager läuft derzeit noch ein Verfahren", reagiert VP-Landesgeschäftsführer Mag. Gerhard Karner auf die heutigen Aussagen von SPÖ-Heinzl.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002