ÖBB-Mitarbeitertag: Volle Hallen, klare Botschaften

4.000 EisenbahnerInnen in Wiener Stadthalle, Multiplikatoren in der Fläche

Wien (OTS) - 26. September 2006 - Rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ÖBB-Konzerns sind - trotz des Boykott-Aufrufs der Gewerkschaft der Eisenbahner - der Einladung zum ersten ÖBB-Mitarbeitertag in die Wiener Stadthalle gefolgt. Der Weg der ÖBB zur Top-Bahn 2010, die dafür notwendigen Schritte und vor allem der Beitrag, den Management, Führungskräfte und Mitarbeiter dafür erbringen müssen, waren die zentralen Themen des Tages. "Dieser erste Mitarbeitertag brachte volle Hallen und klare Botschaften. Information, Kommunikation, ein gegenseitiges Kennen lernen sowie Zusammenrücken und die Bewusstseinsbildung, worauf es auf unserem Weg ankommt, waren unsere Ziele, und diese haben wir erreicht", berichtet ÖBB-Chef Martin Huber. "Künftig planen wir ähnliche aber kleinere Veranstaltungen in den Regionen, um die Kommunikation auch in den Bundesländern zu intensivieren. Auch diese Veranstaltungen werden wieder MitarbeiterInnen inhaltlich vorbereiten, denn der Grundgedanke - ein Tag von Mitarbeitern für Mitarbeiter - hat sich als erfolgreich erwiesen", so Huber.

4.000 Multiplikatoren
Bis zu diesen regionalen Mitarbeitertagen 2007 wird aber noch sehr viel passieren. Die 4.000 MitarbeiterInnen des ersten Mitarbeitertages sind wichtige Multiplikatoren in der Fläche. "Ich bin überzeugt, dass viele von ihnen ihren KollegInnen positiv über diesen Tag berichten und sie motivieren werden, sich an der neuen Informations- und Kommunikationskultur, die wir von diesem Tag an innerhalb der ÖBB verstärken wollen, aktiv zu beteiligen", so Huber.

Investition in die Zukunft des Konzerns
Zu den in den letzten Tagen kolportierten Kosten der Veranstaltung und der ungerechtfertigten Kritik stellt Huber klar: "Man kann nicht immer nur davon sprechen, wie wichtig motivierte Mitarbeiter sind -man muss auch etwas dafür tun. Unsere Ziele für 2010 werden wir nur dann erreichen, wenn wir auch beim Thema Personal die richtigen Schritte setzen. Dafür muss man mitunter auch Geld in die Hand nehmen: Geld, das mit einer Investition in die MitarbeiterInnen und damit in die Zukunft des Konzerns richtig eingesetzt ist".

S e r v i c e
Mehr Bilder vom ersten Mitarbeitertag des ÖBB-Konzerns finden Sie im Pressecorner der ÖBB unter www.oebb.at.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jörg Wollmann
Tel: +43/1/93000-44087
joerg.wollmann@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001