Frisches Blut, gestresste Pollen oder schöne Väter

Prämierung der besten wissenschaftlichen Pressetexte in Salzburg - Gewinnertext zum Thema Blutreinigungssystem von Marion Ettenauer - Alle Siegertexte am 27. September 2006

Wien (OTS) - Am 26. September wurden die Gewinner und
Gewinnerinnen des diesjährigen Wettbewerbs "WissenschaftlerInnen schreiben Presseaussendungen 2006" in Salzburg prämiert. Ziel des Wettbewerbes ist es, Forschungsarbeiten öffentlichkeitsrelevant aufzubereiten und diese verständlich und interessant zu kommunizieren. Die eingesendeten Beiträge zeigen, wie spannend und vielseitig die Biowissenschaften in Österreich sein können.

Um junge Biowissenschaftler und -wissenschaftlerinnen zu motivieren, Pressetexte über ihre Forschungsarbeiten zu verfassen und diese damit in die Öffentlichkeit zu tragen, organisierte dialog<>gentechnik in Kooperation mit APA-OTS, einer Tochter der APA - Austria Presse Agentur, und dem Fond zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) den Text-Wettbewerb. Eine hochkarätige Jury aus Wissenschaft und Medien wählte aus den eingereichten Arbeiten sechs Gewinner, die ihre Forschungsarbeiten in origineller, verständlicher und interessanter Form in Pressetexten vorstellen.

Die Gewinner

Der erste Platz ging an DI Marion Ettenauer, die an der Donau-Universität Krems an einem Blutreinigungssystem arbeitet. Den zweiten Platz belegte Dr. Sophie Rettenbacher von der Veterinärmedizinischen Universität Wien, die über die Vorteile von Zebrafinken mit "attraktiven Vätern" berichtete. Intelligentes Internet als Hilfe für die Hirnforschung war Thema von Mag. Matthias Samwald (Medizinische Universität Wien) auf Platz drei. Mag. Gerald Pöltl, vierter Platz, berichtete darüber, wie auf der Universität für Bodenkultur Wien die Aufklärung der Struktur eines Wurm-Moleküls gelang, und wie dieses in Zusammenhang mit Autoimmunkrankheiten stehen könnte. Der fünfte Platz wurde zwei Mal vergeben: Mag. Julia Hosp von der Universität Wien, Max F. Perutz Laboratories (MFPL), erforschte den Stress als Muntermacher von Pollen und DI Kerstin Scherr von der Universität für Bodenkultur (IFA Tulln) beschäftigt sich mit den Ansprüchen von Mikroorganismen, die im Umweltschutz eingesetzt werden könnten.

Die Autoren und Autorinnen wurden von dialog<>gentechnik mit Geldpreisen in der Höhe von 100 EUR bis 500 EUR belohnt. Die Siegertexte werden am 27. September 2006 als OTS-Meldungen veröffentlicht.

Der Wettbewerb

Spitzenforschung und Wissenschaftskommunikation: Gute Forschung soll gut kommuniziert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Jungforscher sollen den Elfenbeinturm verlassen und der spannenden Herausforderung nachgehen, wie wissenschaftliche Inhalte auch für Laien verständlich und interessant aufbereitet werden können. Dies herauszufinden und umzusetzen, war Ziel des diesjährigen Wettbewerbs von dialog<>gentechnik in Kooperation mit APA-OTS, einem Tochterunternehmen der APA - Austria Presse Agentur, sowie heuer erstmals dem FWF.

Am Wettbewerb konnten alle Jungforscher und -forscherinnen teilnehmen, die im Zeitraum des letzten Jahres ihre Arbeit publizierten oder präsentierten. Auf Basis englischsprachiger Abstracts verfassten die Teilnehmer Pressetexte in deutscher Sprache über ihre Forschungstätigkeit. dialog<>gentechnik stand den Jungforschern mir Tipps und Tricks zur optimalen inhaltlichen Gestaltung einer Presseaussendung zur Seite.

Das ausschlaggebende Bewertungskriterium war nicht der wissenschaftliche Inhalt, sondern die verständliche Sprache, der übersichtliche Aufbau und die Originalität des Textes. Der Jury gehörten an: Elisabeth Nöstlinger (Wissenschaftsjournalistin, ORF) und Christian Müller (Leiter Wissenschaft und Bildung, APA), sowie die ForscherInnen Ortrun Mittelsten Scheid (Gregor Mendel Institut) und Robert Schwarzenbacher (Uni Salzburg).

Rückfragen & Kontakt:

Maja Tumpej
dialog<>gentechnik
Tel: 00 43 (0)1 79044-4577
Fax: 00 43 (0)1 79044-110
E-Mail: tumpej@dialog-gentechnik.at
http://www.dialog-gentechnik.at

APA-OTS Originaltext-Service GmbH
Christian Hart
Business Development Manager
Tel.: (+43 1) 36060-5320
E-Mail: christian.hart@apa.at
http://www.ots.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007