Junge ÖVP Penzing: Erfolgreicher Kampf für Lokomotiven des Technischen Museums

Gratulation an Zuna-Kratky

Wien (OTS) - "Die nun in Angriff genommene Errichtung einer
eigenen Halle für die Lokomotiven beim Technischen Museum und die Renovierung der Loks sind der Erfolg eines jahrelangen Kampfs der Jungen ÖVP Penzing", freut sich BezR Manuela König, Bezirksobfrau der Jungen ÖVP Penzing. Schließlich hatte die Junge ÖVP Penzing seit der Wiedereröffnung des Technischen Museums Ende des vorigen Jahrhunderts für den Verbleib der Lokomotiven gekämpft.

Der damalige Bezirksobmann und heutige JVP-Landesobmann BezR Markus Kroiher erinnert sich: "Am Anfang war unsere Forderung, die Lokomotiven als wichtige Attraktion dem Technischen Museum zu erhalten, noch auf taube Ohren gestoßen. Im Laufe der Zeit konnten wir mit entsprechender medialer Unterstützung jedoch sowohl beim Ministerium als auch bei Museumsdirektorin Gabriele Zuna-Kratky erreichen, dass der Erhalt der historisch wertvollen Lokomotiven ein gemeinsames Anliegen wurde", freut sich Kroiher.

König möchte hier vor allem Zuna-Kratky danken: "Es ist in erster Linie ein Verdienst der engagierten Museums-Direktorin, dass unser gemeinsames Anliegen nun durchgesetzt werden konnten, der Zubau für die Lokomotiven entsteht und die Loks selbst entsprechend restauriert wurden. Vom Schandfleck des Bezirks mit vor sich hinrostenden Lokomotiven wurde das Museum so zu einer Perle Penzings."

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Penzing
www.jvp14.at
Hannes König, Pressereferent
Tel.: 069912376762
e-mail: hannes.koenig@jvp14.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001