Bundeskanzler Schüssel: Heinz Palme Chefkoordinator der Bundesregierung für Fußball-EM 2008

Wien (OTS) - Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel, Vizekanzler Hubert Gorbach sowie die Vorsitzenden des Vereins "Österreich am Ball", Dr. Susanne Riess-Passer und Beppo Mauhart präsentierten heute Heinz Palme als Chefkoordinator der österreichischen Bundesregierung für das Begleitprogramm der Fußball-EM 2008.

"Wir wollen die Fussball-EM 2008 zu einem wirklichen Topereignis machen und Österreich damit perfekt positionieren. Wir haben damit die enorme Chance, unsere Sportler, unsere Fähigkeiten als Gastgeber und Organisatoren in Europa zu präsentieren. Es ist eine große Chance für Tourismus, Sport, Kultur. Dafür müssen wir uns gut vorbereiten. Wir haben einen Top-Profi in unser Team geholt. Heinz Palme wird der Chefkoordinator der Bundesregierung für die Fußball-EM 2008. Er hat diese Aufgabe schon bei der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland hervorragend und äußerst professionell gemacht. Er hat damit bedeutende Akzente gesetzt und wir alle haben erlebt, was für ein Erfolg diese WM war", so Schüssel.

"Wir haben für die EM 2008 eine Botschaft und eine Mission zu vermitteln. Das ist bereits bei der Fussball-WM in Deutschland gut gelungen. Ich bin davon überzeugt, dass es auch gelingen wird, Österreich zu präsentieren und zu repräsentieren. Österreich steht für Jugendlichkeit, Kreativität und Dynamik. Mit Österreich verbindet man in der Welt die Begriffe Lebenswert und Liebenswert", sagte Heinz Palme. Er werde als Chefkoordinator der österreichischen Bundesregierung für die Wünsche und Ideen der Menschen offen sein und die Idee der EM 2008 in Roadshows, Veranstaltungen und Vorträgen breit bewerben. "Wir müssen für dieses Großereignis Menschen gewinnen und einbeziehen. Wir müssen das Feuer dafür entzünden und es verbreiten. Für den Erfolg der Europameisterschaft 2008 ist es wichtig, dass dieses Ereignis zur Chefsache erklärt wird. Die österreichische Bundesregierung stärkt mir dabei den Rücken", so Palme abschließend.

Die EM, nach Olympischen Spielen und Fussball-WM drittgrößte Sportereignisses der Welt, ist auch aus wirtschaftlicher Sicht für Österreich von großer Bedeutung. Die gesamte Reichweite der Fußball-EM liegt bei 8 Mrd. Menschen. Dadurch könne ein enormer Imageeffekt erzielt werden, der auch in der Volkswirtschaft seinen Niederschlag finden werde. Laut einer Studie von Wirtschafkammer und ÖFB wird die EM ein Volltreffer für die Wirtschaft werden. Die Bauwirtschaft rechnet mit einem Zuwachs an Wertschöpfung von rund 90 Millionen Euro, im Tourismus kann man mit einem Plus von rund 150 Millionen Euro rechnen. Die EM werde auch direkt oder indirekt zwischen 5000 und 6000 neue kurz- oder mittelfristige Arbeitsplätze generieren. Die gesamten Wertschöpfungseffekte werden in Österreich mit ca. 400 Millionen Euro beziffert.

Rückfragen & Kontakt:

Heidemarie Glück
Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Tel.: 01/531 15/2917

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002