Bücherei Philadelphiabrücke: Ausstellung "Tschernobyl im Bild"

Wien (OTS) - Ab 26.9. werden in der Bücherei Philadelphiabrücke Zeichnungen von Kindern und Jugendlichen, die noch immer an der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl leiden, ausgestellt. 20 Jahre nach dem Rektorunfall haben sie sich mit der Katastrophe auseinandergesetzt und ihre Wahrnehmungen, Gedanken und Ängste bildnerisch umgesetzt.

Gleichzeitig wird eine Fotoausstellung der Botschaft der Ukraine zu sehen sein, die Fotos zeigen, die unmittelbar vor bzw. nach dem Unfall und zehn Jahre danach aufgenommen wurden.

Die Ausstellung wurde am 25. September von Bezirksvorsteherin Gabriele Votava eröffnet. Sie erinnerte in ihrer Rede an den Bau und die Abstimmung über das AKW Zwentendorf und meinte, dass die Ermöglichung dieser Ausstellung ein - wenn auch bescheidener -Beitrag der Stadt Wien zur Aufarbeitung der Reaktorkatastrophe sei.

Erholungsaufenthalt für benachteiligte Kinder

Die Magistratsdirektion - Auslandsbeziehungen und die Magistratsabteilung 13 gemeinsam mit dem Verein wienXtra sind seit vielen Jahren in einem Bereich gemeinsam tätig, der von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird. So werden Jahr für Jahr Kinder aus dem Ausland, die durch ihre Lebensumstände schwer benachteiligt sind, nach Wien zu Erholungsaufenthalten eingeladen und können hier eine unbeschwerte Zeit - fern ab ihrer täglichen Probleme -verbringen.

Die Aktion ist ein Beitrag der Stadt Wien zur Entwicklungszusammenarbeit und kommt unmittel den betroffenen, schwer traumatisierten und auch teilweise erkrankten Kindern zu Gute.

Die Kinder aus Tschernobyl, die im heurigen Sommer Wien besuchten, werden durch die Ausstellung ihrer Bilder auch unserer Stadt noch länger in Erinnerung bleiben.

o Ausstellung "Tschernobyl im Bild" Bücherei Philadelphiabrücke (Arcade Meidling) 1120 Wien, Meidlinger Hauptstraße 73 Vom 26. September bis 31. Oktober, Montag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr Eintritt frei

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hud

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martina Hudecsek
Magistratsdirektion - Auslandsbeziehungen
Tel. 4000/82569
hud@mab.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014