Der erfolgreiche Expansionskurs der Bezirksblätter

Wien (OTS) - 645.779 Haushalte erhalten am Mittwoch, dem 27. September 2006 eine Lokalausgabe der Bezirksblätter und damit erscheinen die Bezirksblätter erstmals flächendeckend in Niederösterreich.

Tonangebend war die Nationalratswahl, die uns veranlasst hat, vier Sonderausgaben vor dem offiziellen Erscheinungstermin für die Bezirke Lilienfeld, Scheibbs, Amstetten und Waidhofen an der Ybbs zu produzieren, kommentiert Gerhard Fontan, Vorsitzender der Geschäftsführung diesen Schritt.

Ein langer Weg

Die Geschichte der Bezirksblätter in Niederösterreich führt in das Jahr 2001 zurück.
Seit 2001 (NÖ-Anzeiger) bzw. 2002 (Der Waldviertler) gehören die niederösterreichischen Gratiszeitungen zur Bezirksblättergruppe. Nach der Übernahme erscheinen ab August 2001 die vormals 14-täglich erscheinenden Gratiszeitungen (der NÖ-Anzeiger) in den Bezirken Gänserndorf, Korneuburg, Mistelbach und Hollabrunn wöchentlich im Layout der Bezirksblätter.

Mit der Eingliederung des "Waldviertlers" (gegr. 1990, Erscheinungsweise monatlich) im Januar 2002 und der Umstellung auf den erprobten wöchentlichen Erscheinungsrhythmus decken die Bezirksblätter mit weiteren 5 Ausgaben (Gmünd, Zwettl, Waidhofen, Horn, Krems) Niederösterreich nördlich der Donau mit wöchentlichen Gratiszeitungen ab.

Im September 2003 starten die Bezirksblätter Tulln und Wiener Neustadt, 2004 werden sie um die Ausgaben Baden und Neunkirchen erweitert, 2005 lancieren die Bezirksblätter die Lokalausgaben Melk und Bruck an der Leitha. Das Finale der Expansion der Bezirksblätter in Niederösterreich ist 2006, im März erscheinen erstmals die Ausgaben St. Pölten, Wienerwald, Herzogenburg und nach 1-monatiger Pause die Lokalausgabe Mödling.

Das ist ein historischer Moment in der Geschichte der Bezirksblätter, sagt Gerhard Fontan, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bezirksblätter. Wo andere Unternehmen im Bereich Human Ressource ständig zu kämpfen haben, können wir auf unser stärkstes Kapitel zurückgreifen und das sind immer noch die Mitarbeiter, so Fontan weiter.

Unter dem Dach der Marke "Bezirksblätter" erscheinen in Niederösterreich, Burgenland, Salzburg und Tirol 49 Lokalausgaben mit einer Gesamtauflage von 1,2 Millionen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Carina Granbichler
Marketing Leitung
Tel.: 0512 320-301
email: cgranbichler@bezirksblaetter.com
www.bezirksblaetter.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006