Flöttl übergibt Staatsanwalt Zahlungslisten

"Österreich" exklusiv: BAWAG-Banker will alle Zahlungen an Stiftungen offen legen

Wien (OTS) - Die Tageszeitung ÖSTERREICH berichtet in ihrer morgen erscheinenden Ausgabe (Mittwoch), dass Wolfgang Flöttl heute überraschend aus New York in Wien eingetroffen ist. Laut ÖSTERREICH will Wolfgang Flöttl morgen bei einer Einvernahme der Wiener Staatsanwaltschaft alle "Zahlungsbelege" für jene Überweisungen übergeben, die er nach dem Verkauf seiner Bildersammlung an von der BAWAG genannte Stiftungen durchgeführt hat.

Flöttl will im Detail offen legen, welche Stiftung an dem Verkauf seiner Bildersammlung im Jahr 2005 welchen Betrag erhalten hat. Die Staatsanwaltschaft wird dann nach der Flöttl-Aussage erstmals feststellen können, ob und welche Beträge in den Stiftungen verblieben sind oder ob die gesamten Gelder an die BAWAG weiter überwiesen wurden.

Laut ÖSTERREICH will Flöttl mit der Offenlegung aller Zahlungen an die Stiftungen im BAWAG-Umfeld den Beweis antreten, dass er persönlich keine Gelder zurückgehalten hat. Sein Anwalt zu ÖSTERREICH: Mein Klient wird alle Zahlungslisten rund um den viel diskutierten Verkauf offen legen."

Der Termin beim Staatsanwalt soll noch morgen (Mittwoch) stattfinden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreich Zeitungsverlag GmbH
Irene Braunsteiner, 01/588112610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003