Broukal bittet Badelt um Verständnis für SPÖ-Inserat

"Inakzeptabel" ist vor allem die Uni-Politik der ÖVP-Regierung

Wien (SK) - Zur Kritik von Rektoren-Chef Badelt an einem SPÖ-Inserat stellt SPÖ Wissenschaftssprecher Josef Broukal fest:
"Über Werbetexte lässt sich immer streiten. Nicht streiten kann man darüber, dass Österreichs Unis in internationalen Vergleichen oft schlecht abschneiden. Sie sind unterfinanziert. Daran haben nicht die Unis Schuld, sondern eine Bundesregierung, die sie seit Jahren mit Geld kurz hält. Ich würde mir wünschen, dass Rektor Badelt auch diesen unhaltbaren Zustand einmal öffentlich als das bezeichnet was er ist: voll und ganz inakzeptabel", so Broukal am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. **** (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016