"Österreich - Lebenswert?": Politgespräch über Bioethik

Jugend für das Leben lädt am 22. September die zum Nationalrat kandidierenden Parteien zur Debatte über die heißen Themen des Lebensschutzes nach St. Pölten

St. Pölten (OTS) - Der Verein Jugend für das Leben organisiert ein Bioethikgespräch anlässlich der kommenden Nationalratswahl. Alle Interessierten laden wir dazu herzlich am Freitag, den 22. September 2006 ab 19 Uhr im Gasthof "Zur alten Schießstätte", Völklplatz 1, in St. Pölten bei freiem Eintritt ein.

Wenn man in der Öffentlichkeit bioethisch heiße Eisen wie Stammzellenforschung, Klonen, vorgeburtliche Diagnostik, Abtreibung oder Euthanasie diskutiert, so sind oft Emotionen involviert. Warum? Weil man über Menschenleben spricht und existentielle Entscheidungen trifft. Entscheidungen über Leben und Tod. Wo sind die Grenzen, die wir ziehen können und müssen? Welche Position vertreten die Parteien zu diesen Themen?

Vorsitzender DI Martin Minkowitsch: "Mit dieser Einladung zum Gespräch zum Thema "Österreich - Lebenswert?" habe ich mich an alle zum Nationalrat kandidierenden Parteien gewandt. In dem von uns moderierten Podiumsgespräch mit anschließender Diskussion sollen die jeweiligen Positionen und Forderungen den Zuhörern dargelegt werden." Zur sicher spannenden politischen Auseinandersetzung zugesagt hat bisher der FPÖ-Nationalratskandidat Mag. Ewald Stadler.

Rückfragen & Kontakt:

Jugend für das Leben, Generalsekretär Norbert Steinacher
Mobil: 0664-3420804
E-mail:office@youthforlife.net
Internet: www.youthforlife.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005