Mobilität mit Qualität im Tennengau

Haslauer präsentierte Qualitätsoffensive für Bushaltestellen und Tennengau-Takt

Salzburg (OTS) - "Die neuen Haltestellen verfügen nun über ein ansprechendes, modernes Design, wobei viel Licht und viel Transparenz die bestimmenden Gestaltungselemente sind. Ein einheitliches Design und eine einheitliche Beschilderung fördern die Identifikation. Der Regionalverband Tennengau hat es sich zum Ziel gesetzt, als erster Bezirk des Landes bei den Bushaltestellen flächendeckend Qualitätsstandards zu setzen. Die Fahrpläne sind ebenfalls einheitlich und gut zu lesen, ein guter Service für die Fahrgäste", betonte Verkehrsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer heute, Dienstag, 19. September, in Hallein bei der Präsentation der Qualitätsoffensive für Bushaltestellen und des Tennengau-Taktes. Leider komme es immer wieder vor, dass eine Haltestelle nicht den Ansprüchen der Fahrgäste entspreche, etwas kaputt oder verschmutzt sei. Daher wurde die Beschwerde-Hotline 0810/222 333 eingeführt. Anfragen und Beschwerden können auch übers Internet www.tennengau.at bzw. www.postbus.at (die Adressen werden spätestens Ende des Monats zur Verfügung stehen) eingegeben werden, erläuterte der Verkehrsreferent weiter.

Die Gesamtkosten für den Tennengau-Takt belaufen sich pro Jahr auf mehr als 900.000 Euro. Rund ein Drittel dieser Kosten übernehmen die Tennengauer Gemeinden. Seit 1998 haben Bund, Land und die Tennengauer Gemeinden mehr als fünf Millionen Euro in den Tennengau-Takt investiert.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0002