Adensamer: Sportschule in Lindabrunn soll bei EM 2008 Werbeträger für die gesamte Region sein

Dritte Bauetappe für Sportzentrum in Lindabrunn startet

St. Pölten (NÖI) - Nach der Fußaball-Weltmeisterschaft in Deutschland ist die Vorfreude auf die Europameisterschaft 2008 in Österreich schon groß. Nun soll in einer dritten Ausbauetappe die Karl-Beck-Sportschule in Lindabrunn "EM-fit" gemacht werden. Das Lindabrunner Sportzentrum wird um insgesamt 6,15 Millionen Euro modernisiert und ausgebaut, die dritte Bauetappe ist mit Kosten von 1,45 Millionen Euro veranschlagt. Das Land will dazu rund 485.000 Euro aus Regionalfördermitteln und 330.000 Euro aus der Sportförderung beitragen, berichtet VP-Landtagsabgeordnete Erika Adensamer.

Die seit 1976 vom NÖ Fußball-Verband betriebene Karl-Beck-Sportschule hat sich in der Fachwelt einen exzellenten Ruf erworben. Neben Mannschaften aus Niederösterreich trainieren immer wieder auch Sportvereine aus anderen Bundesländern dort. Auch die österreichische Nationalmannschaft war bereits zu Gast. Pro Jahr sind rund 22.000 Nächtigungen zu verzeichnen.

Im Rahmen der 2008 in Österreich und der Schweiz statt findenden Fußball-Europameisterschaft soll die Sportschule aktiv mit einbezogen werden und somit ein Werbeträger für die Region und ganz Niederösterreich sein. Im Zuge des bisherigen Ausbaus wurde u. a. das Zimmerangebot verbessert, der Regenerationsbereich umgestaltet und ein moderner Kunstrasenplatz errichtet. Nun soll der Umbau finalisiert werden, etwa mit der Errichtung eines Zubaus im Küchentrakt oder der Neugestaltung des Zuschauerbereiches, informiert Adensamer.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002