Langenlois: Erste Straßenerhaltungsfachfrau wird ausgebildet

St. Pölten (NLK) - Als erste Frau in Niederösterreich hat Anfang September Tanja Kowar in der Straßenmeisterei Langenlois eine Lehre als Straßenerhaltungsfachfrau begonnen. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gratulierte kürzlich der jungen Frau zu diesem Schritt: "Es freut mich ganz besonders, dass eine Frau in die Männerdomäne der Straßenerhaltung eingestiegen ist und den Lehrberuf der Straßenerhaltungsfachfrau begonnen hat."

Der Lehrberuf des Straßenerhaltungsfachmannes bzw. der Straßenerhaltungsfachfrau besteht seit 1999 als Ausbildungsversuch. Im Dezember 2002 wurde er als Regelberuf anerkannt. Die Ausbildung dauert drei Jahre und zeichnet sich durch eine große Vielfalt aus. Die Ausbildungsinhalte reichen etwa von baulichen Maßnahmen und handwerklichen Fähigkeiten über die Erhaltung und richtige Pflege der Straßen bis hin zur Grünpflege entlang der Straßen und den Winterdiensteinsätzen.

Dieser Lehrberuf bietet einerseits den Lehrlingen die Möglichkeit, eine zielgerechte Ausbildung zu erfahren, andererseits bietet er dem NÖ Straßendienst die Chance, sicherzustellen, dass auch künftig die Aufgaben, die mit der modernen Straßenerhaltung verbunden sind, in optimaler Weise gewährleistet werden.

Derzeit befinden sich in 39 niederösterreichischen Straßenmeistereien 48 Lehrlinge in Ausbildung; seit 1999 wurden insgesamt 117 Lehrlinge aufgenommen.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-14048, e-mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003