Innovationen schützen: Plagiate und Patente in China

Gelegenheit zum Hintergrundgespräch über Produktpiraterie und Patentschutz

Wien (OTS) - Am kommenden Freitag, den 22. September, bieten
austria wirtschaftsservice und Aussenwirtschaft Österreich im Rahmen der Veranstaltung "Emerging Market China: Innovation goes International" Informationen über Schutz und Durchsetzung von Patentrechten in China. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch das neue Innovationsschutzprogramm der österreichischen Förderbank austria wirtschaftsservice vorgestellt.

Im Anschluss an die Veranstaltung bietet sich für Vertreter/-innen der Medien die Gelegenheit zu Gesprächen über aktuelle Themen des Patent- und Produktschutzes in China. Als Gesprächspartner zur Verfügung stehen unter anderem die Europadirektorin des Chinesischen Patentamts Yanhong Wang, der Industrielle und ehemalige Wirtschaftsminister Hannes Farnleitner, der österreichische Handelsdelegierte in Peking Kurt Müllauer und die Patentexpertinnen und -experten der austria wirtschaftsservice. Den Rahmen bildet das Come-Together nach der Informationsveranstaltung für Unternehmer und Innovatoren mit chinesischem Spezialitätenbuffet sowie die aktuelle Ausstellung zu Produktfälschungen "Plagiata".

Bitte notieren Sie als Termin:

Freitag, 22. September 2006, 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr
austria wirtschaftsservice, Ungargasse 37, 1030 Wien

Interessierte Medienvertreter/-innen bitten wir um kurze Anmeldung unter m.drexler@awsg.at oder 01/501 75 - 566.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
DI Dr. Mathias Drexler
Tel.: (01) 501 75/566
m.drexler@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001