Voice 2.0 startet in Europa / JAJAH ist weltweit erster Anbieter von Voice 2.0 / Kostenlose Internet-Telefonie mit dem herkömmlichen Telefonapparat

München (ots) - Herkömmliches Telefon oder Internet-Telefonie? -Voice 2.0 verbindet das Beste aus alter und neuer Kommunikationswelt und wartet dabei mit neuen Telefon-Services auf, die das Telefonieren einfacher und effizienter gestalten.

JAJAH (www.jajah.com) bietet als weltweit erstes Unternehmen einen Voice 2.0-Dienst an. Wer anrufen will, gibt im Internet unter www.jajah.com die Telefonnummer des Anzurufenden und seine eigene Nummer ein. Sekunden später klingeln die Apparate beider Teilnehmer; man hebt ab und beginnt das Gespräch. Es werden keinerlei zusätzliche Geräte oder Programme benötigt. Headset, Kopfhörer, Mikrofon oder Spezialsoftware auf dem PC sind im Unterschied zu herkömmlichen eindimensionalen Voice 1.0-Diensten völlig überflüssig. Die Kosten beginnen bei Null: Telefonate ins deutsche Festnetz unter registrierten Usern sind ebenso kostenfrei wie Gespräche zu Festanschlüssen in zahlreichen anderen Ländern. In einigen Staaten, darunter die USA, China und Hongkong, stehen sogar Anrufe auf das Handy auf der Gratisliste.

Die Kombination aus Internet- und herkömmlicher Telefonie hat zur Folge, dass man von den niedrigen Kosten profitiert und dennoch sein bisheriges Telefon oder Handy unverändert weiter nutzen kann.

JAJAH's Voice 2.0 zeichnet sich durch mehrere Merkmale aus:
einfache Bedienung, niedrige Kosten und attraktive Mehrwertdienste. So wird - durch Implementierung von JAJAH in verschiedenste Anwendungen - Telefonie in tägliche Prozesse integriert. Beispielsweise können Kontakte aus dem Outlook Adressbuch, oder Telefonnummern auf Webseiten mit nur einem Klick angerufen werden. Besonders beliebt sind sog. vorgemerkte Telefonate. Hierzu gibt man unter www.jajah.com nicht nur die Nummern der Teilnehmer ein, sondern auch eine Uhrzeit, wann der Anruf erfolgen soll. Zur festgelegten Zeit klingeln beide Apparate und nach dem Abheben sind beide Seiten sofort miteinander verbunden. Ebenso einfach sind Konferenzschaltungen. Hierzu werden die Nummern aller Konferenzteilnehmer eingegeben. Zur ausgemachten Zeit klingeln alle angegebenen Apparate; man hebt ab und ist sofort in der Konferenz. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer fünf Minuten vor Konferenzbeginn eine SMS als Erinnerung. Jajah-Konferenzrunden sind nicht gratis, aber mit Kosten ab 2 Cent in der Minute pro Teilnehmer immerhin rund 95 Prozent preiswerter als herkömmliche Dienste.

Über JAJAH JAJAH ist eine innovative und userfreundliche Lösung, um kostenlose oder günstige Telefonate über das Internet zu führen -ohne Headsets, Mikrofone oder Software Downloads. JAJAH nutzt die bestehenden Telefone der Nutzer - Festnetz oder Mobil. Die Internetverbindung ist nur nötig, um das Telefonat im Web zu aktivieren, danach kann der Computer verlassen bzw. ausgeschaltet werden. JAJAH führt so das Beste aus beiden Welten, der traditionellen Telefonie und VoIP zusammen. JAJAH wurde von den Gründern Roman Scharf und Daniel Mattes entwickelt. JAJAH hat Büros in München, Mountain View, Californien und Luxemburg. Im Vorstand von JAJAH sind der ICQ Instant Messaging Pionier Yair Goldfinger, Haim Sadger von Sequoia Capital und Venky Ganesan von Globespan Capital.

Rückfragen & Kontakt:

Medienkontakt:Tilo Bonow | tilo@jajah.com | Telefon +49 (172) 78 18 28 7

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003