Bewusst mobil - nicht nur am Autofreien Tag

44 Gemeinden beteiligen sich mit Aktionen

Bregenz (VLK) - Bis Mitte Oktober finden heuer in Vorarlberg Aktionen für den bewussten Umgang mit der eigenen Mobilität statt. Den Auftakt macht der Europaweite Autofreie Tag am Freitag, 22. September. Mit 44 teilnehmenden Gemeinden (Stand: 15. September) liegt Vorarlberg österreichweit im Spitzenfeld.

Ziel des breiten kommunalen Angebots ist es, einen wirksamen Impuls für eine sanfte Mobilität zu setzen. Landesrat Erich Schwärzler unterstützt die Anliegen des Autofreien Tags: "Jeder gewinnt durch eine überlegte Wahl des Verkehrsmittels: Gesundheit, Fitness, Sicherheit für den Einzelnen - mehr Lebensqualität, Ruhe und bessere Luftqualität für alle ist Anreiz für einen bewussten Umgang mit der Mobilität."

Grüne Meilen Kampagne

Auch heuer beteiligen sich wieder viele Kindergärten und Schulen an der erfolgreichen Aktion und sammeln Meilen für Kindergarten- und Schulwege ohne "Mama-Taxi". In der Region Vorderland wird diese Aktion auf das gesamte Schuljahr ausgeweitet, Feldkirchs Kindergärten und Schulen beteiligen sich geschlossen an der Aktion.

In den "plan-b"-Gemeinden Hard, Lauterach, Wolfurt, Kennelbach und Schwarzach startet die Aktion "Schulweg-Ausweis" am 25. September. Dabei werden die Volksschüler während vier Wochen motiviert, den Schulweg zu Fuß zurückzulegen.

In Hard und Bezau laden Wirtschaftsgemeinschaften und Gemeinden gemeinsam dazu ein, den täglichen Einkauf ohne Auto zu tätigen. Eine Teilnahme wird mit attraktiven Preisen belohnt.

Neben diesen längerfristigen Aktionen werben spezielle Aktionstage in den Gemeinden um bewusste Mobilität. Die ÖBB werben am 22. September von 10.00 bis 16.00 Uhr beim Bahnhof Bregenz mit Live-Musik, Gewinnspielen, Kinderprogramm und Präsentation der neuesten Fahrzeuge für das umweltfreundliche Fortbewegungsmittel Bahn.

Abfahren aufs Radfahren

Gerade Kurzstrecken eignen sich fürs Fahrrad. Hausgemachter Verkehr in den Gemeinden könnte dadurch laut Experten merklich reduziert werden. Viele Gemeinden starten mit besonderen Aktionen wie die Kummenbergregion mit einen "Familien-Radrundkurs". Die Walgaugemeinden Frastanz, Satteins, Göfis und Nenzing stellen die Mobilitätswoche unter das Motto "EldoRADo" mit Radlerfitness-Frühstück und attraktiver Info-Veranstaltung. Die Blumenegg-Gemeinden nehmen die kommenden Mobilitätstage zum Anlass, durch Fahrrad-Rundkurse, Feste und Aktionen auf das altbewährte Fortbewegungsmittel Rad aufmerksam zu machen.

Regionale Zusammenarbeit wächst

Die regionale Zusammenarbeit ist in den letzten Jahren gewachsen. Viele der Aktivitäten werden regional geplant und abgestimmt. Die Aktionstage sind Ausdruck und Zeichen für gemeinsame Bemühungen im Themenbereich Verkehr, der schließlich nicht an den Gemeindegrenzen endet.

Für Informationen zur europäischen Mobilitätswoche (16.-22. September) und zum Europaweiten Autofreien Tag am 22. September:
Amt der Vorarlberger Landesregierung
Büro für Zukunftsfragen, Frau Karla Tschofen
Telefon 05574/511-20600
Detaillierte Infos zu allen Aktionen in Vorarlberg gibt es auf www.vorarlberg.at/zukunft.

Klimabündnis Vorarlberg,
Regionalstelle, Frau Gabriele Greußing
Telefon 05523/63575, www.klimabuendnis.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002