Hensler: Internationales Management- und Seminarzentrum für Erneuerbare Energien im Auland-Carnuntum

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung stellt 415.000 Euro zur Verfügung

St. Pölten (NÖI) - Erneuerbare Energien spielen in der Region Auland-Carnuntum eine besondere Rolle. Nun soll ein interregionales "Management- und Seminarzentrum Auland-Carnuntum" geschaffen werden, dass sich zum Ziel gesetzt hat, Bildungsmaßnahmen und Forschungsprojekte mit dem Schwerpunkt Erneuerbare Energien durchzuführen. Der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) stellt dafür 415.000 Euro zur Verfügung, freut sich VP-Landtagsabgeordneter Friedrich Hensler.

Ein wichtiges Vorhaben ist dabei die Durchführung eines internationalen Unversitätslehrganges "Renewable Energy in Central and Eastern Europe", wobei der Energiepark Bruck/Leitha eine tragende Rolle übernehmen wird. Dazu wird das bestehende Gebäude der ehemaligen landwirtschaftlichen Fachhochschule in Bruck an der Leitha umgebaut, um für das Seminarzentrum die notwendige Infrastruktur schaffen zu können", so Hensler.

Ziel des Projektes ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit der Slowakei im Bereich der Erneuerbaren Energien. Durch die Abhaltung von Seminaren, Trainings, Workshops und Konferenzen soll die Zusammenarbeit gefördert werden. Dadurch tragen wir nicht nur zur nachhaltigen Nutzung unserer Ressourcen bei, sondern erhoffen uns durch die Integration der Wirtschaft auch zusätzliche Impulse für die Wirtschaftstreibenden im Grenzgebiet, betont Hensler.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003