SP-Fitzbauer ad FP-Irschik: "FPÖ-Fantastereien rund um Einführung eines Parkpickerls in der Leopoldau sind billiges Wahlkampfgetöse"

Wien (SPW-K) - "Falschmeldungen werden durch ständiges Wiederholen nicht wahrer, auch wenn diese Art Stimmungsmache offenbar schon so etwas wie ein Grundpfeiler des FPÖ-Parteiprogrammes zu sein scheint. Weder gibt es Pläne zur Einführung eines Parkpickerls bei der U1-Endstation Leopoldau, noch ist das Parkhaus an dieser Station überparkt", erwidert der Vorsitzende der Floridsdorfer Verkehrskommission, SPÖ-Bezirksrat Karl Fitzbauer auf Aussagen von FP-Irschik.

"Wie sich die Parkplatzsituation in der Wohngegend rund um die U1-Endstation entwickelt, beobachten wir ganz genau. Wenn nötig werden Maßnahmen im Sinne der Anrainerinnen und Anrainer gesetzt", erklärt Fitzbauer. Eine weitere Park & Ride Anlage sei bei der Station Aderklaaer Straße geplant und soll in etwa einem Jahr in Betrieb gehen. Bis zur Inbetriebnahme dieses Park & Ride Garage soll es ein Provisorium geben. Das hat die Floridsdorfer Bezirksvertretung auf Antrag der SPÖ am Mittwoch beschlossen. "Dies scheint FP-Irschik entgangen zu sein, da er offenbar besseres zu tun hatte, als bei dieser Sitzung anwesend zu sein", kritisiert Karl Fitzbauer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003