Nachlass von Paula Wessely im Österreichischen Theatermuseum

Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstages: "Die Rollen der Paula Wessely - Spiegel ihrer selbst"

Wien (OTS) - Österreichisches Theatermuseum

Aus Anlass der Buchpräsentation von Georg Markus, freuen wir uns vermelden zu können, dass der Nachlass von Paula Wessely 2005 von ihren Töchtern dem Österreichischen Theatermuseum übergeben wurde, wo er in Vorbereitung einer Sonderausstellung zum 100. Geburtstag der Künstlerin wissenschaftlich aufgearbeitet wird.

Die Ausstellung "Die Rollen der Paula Wessely - Spiegel ihrer selbst" möchte das gesamte Schaffen dieser für das 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum wohl einzigartigen Schauspielerin dokumentieren.

Beginnend im sogenannten leichten Fach am Deutschen Volkstheater, über Lehrjahre am Prager Deutschen Theater, der Arbeit an der Josefstadt bis hin zum Burgtheater spannt sich diese Karriere. Unterbrochen wurde sie immer wieder von bedeutenden Gastspielen, etwa in Berlin und Salzburg, sowie der 1934 einsetzenden Filmarbeit, die ihr Bild bis heute prägt.

Von zentraler Bedeutung erweisen sich die Rollen, die Paula Wessely in der Öffentlichkeit einnahm. In der Ausstellung soll gezeigt werden, inwieweit sie selbst diese Rollenzuschreibungen aufnahm, bestärkte und variierte, inwieweit diese aber im Laufe der Zeit politische Aufladungen erfuhren, die fatale Folgen hatten.
Als zentraler Begriff erweist sich hierbei die "Natürlichkeit", mit dem bereits die Fünfzehnjährige taxiert wurde. Unter dem Gesichtspunkt Natürlichkeit versus Künstlichkeit, letztlich eine der Grundfragen jeder Kunst, wird auch die kontroverse Diskussion der Achtziger Jahre rund um Paula Wesselys Mitwirkung an dem Propagandafilm "Heimkehr" und Elfriede Jelineks "Burgtheater" thematisiert werden.

1. März bis 2. September 2007
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr Österreichisches Theatermuseum, Lobkowitzplatz 2, Wien I

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Kugler
Öffentlichkeitsarbeit und Direktionsassistenz
Tel: ( +43 1 ) 525 24 / 648
Fax: ( +43 1 ) 525 24 / 645
andreas.kugler@theatermuseum.at
www.theatermuseum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001