Fall Bakary J.: Partik-Pablè: WEGA-Beamte wurden hart genug bestraft

Wien (OTS) - Die Sicherheitssprecherin des Freiheitlichen Parlamentsklub-BZÖ Dr. Helene Partik-Pablè stellt sich hinter die Exekutivbeamten im Fall Bakary J. Der Menschenrechtsbeirat forderte heute, dass die an der Folterung des Asylwerbers Bakary J. beteiligten WEGA-Beamten gefeuert werden.

Die WEGA-Beamten seien wegen ihres Verhaltens hart genug bestraft worden, eine Entlassung, wie sie der Menschenrechtsbeirat fordert, würde eine unzumutbare Härte bedeuten, sagte Partik-Pablè. "Dafür, dass die Exekutivbeamten eine unendlich schwere Aufgabe zu erfüllen haben, nämlich Schubhäftlinge trotz ihre Protests abzuschieben, sollten sie nicht von einer Entlassung bedroht werden. Wenngleich das Verhalten der Beamten nicht akzeptiert werden kann, so muss doch auch die Schwierigkeit der Situation in der sie sich befinden, berücksichtigt werden", schloss Partik-Pablè

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001