Erklärung der NEWS-Chefredaktion zur Story "Schüssels Pflegerin"

Wien (OTS) - Die diese Woche in NEWS veröffentlichte Story "Schüssels Pflegerin spricht" kam über Vermittlung des Journalisten Hans Weiss zustande, der das Faktum einer illegalen Pflegerin in der Wohnung der Schwiegermutter von Bundeskanzler Schüssel in einem Leserbrief bekannt gemacht hatte.

Herr Weiss war bei dem Interview Montag Nachmittag mit anwesend. Über das Zustandekommen des Interviews und die Richtigkeit der Behauptungen gibt es zudem eine von Hans Weiss unterschriebene schriftliche Vereinbarung mit NEWS.

Beim Interview selbst gab es augenscheinlich keine Zweifel an der Richtigkeit der Angaben, zumal die Interviewte in Ihrer Schilderung des Pflegealltags keine Behauptungen aufgestellt hat, die weit über die bisher bekannten Fakten hinausgehen oder Beschuldigungen gegenüber der Familie Schüssel aufstellten.
Ein Recheck der Aussagen ist daher unterblieben. Ein Recheck des Fotos war aufgrund des ausdrücklichen Wunsches anonym zu bleiben, nicht möglich.

Die NEWS-Chefredaktion hat keinen Grund an der Glaubwürdigkeit des heute veröffentlichten Dementis der Kanzlerfamilie zu zweifeln.

Die NEWS-Chefredaktion bedauert daher die Veröffentlichung des Interviews und entschuldigt sich ausdrücklich bei der Familie Schüssel.

NEWS behält sich rechtliche Schritte im Zusammenhang mit dem Zustandeskommens des Interviews vor.

Josef Votzi, Andreas Weber
NEWS-Chefredakteure

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001