Pröll: Nachhaltiges Bauen in Österreich hat Zukunft

14 Nominierungen für Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit 2006

Wien (OTS) - Das Lebensministerium vergibt im Rahmen der
Initiative klima:aktiv heuer erstmals den Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit. Heute, Mittwoch, stehen die Nominierungen für den vom Lebensministerium ins Leben gerufenen Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit fest. Die internationale Jury unter der Leitung von Professor Roland Gnaiger von der Kunstuniversität Linz befand 14 der eingereichten Gebäude für auszeichnungswürdig. "Österreich gilt als Musterland für ökologisches Bauen. Unsere Architektur wird weltweit anerkannt. Der Staatspreis für nachhaltige Architektur beweist die Machbarkeit vorausdenkener und nachhaltiger Architektur auf höchstem Niveau. Der Preis ergeht an Gebäude, die architektonische Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit auf vorbildhafte Weise verbinden", so Umweltminister Josef Pröll. ****

Spannend wird es für die Nominierten am 9. Oktober 2006: Dann wird Bundesminister Josef Pröll in der Otto-Wagner-Kassenhalle der Postsparkasse, Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien fünf der vierzehn nominerten Projekte auszeichnen. Die Liste der Nominierungen für den Staatspreis umfasst sowohl Neubauten als auch Modernisierungen von Wohn- und Dienstleistungsgebäuden. Professor Roland Gnaiger von der Kunstuniversität Linz leitet als Staatspreisbeauftragter des Lebensministeriums die internationale Fachjury: "Bereits die Nominierung durch die Fachjury ist eine Auszeichnung. Nur Projekte, die Klimaschutz und Architektur in hervorragender Qualität verbinden - und zwar ohne nennenswerte Mehrkosten für Mieter und Eigentümer -wurden ausgewählt."

Für die Abwicklung des Staatspreises für Architektur und Nachhaltigkeit ist die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) verantwortlich, die auch das Programm klima:aktiv haus betreut. Neben dem Programm klima:aktiv haus unterstützen auch die Programme wohnmodern, ecofacility und klima:aktiv leben diesen Staatspreis. Sponsoren sind der Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der Wirtschaftskammer Österreich, die Raiffeisen Bausparkasse, pro:holz Austria und das Ziegelwerk Eder.

Weitere Informationen auf www.staatspreis.klimaaktiv.at

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002