OMV und Borealis feiern gemeinsame Investitionen in Österreich

Wien (OTS) - Borealis baut seine Anlagen in Europa aus: Eröffnung einer neuen Borstar(R) Polyethylen-Produktionsanlage mit einer Kapazität von 350.000 Tonnen/Jahr und Erweiterung der bestehenden Borstar(R) Polypropylen Anlage in Schwechat von 210.000 auf 300.000 Tonnen/Jahr.

OMV und Borealis setzen ihre integrierte Rohstoff-Olefin-Polyolefin-Strategie fort: Erweiterung des OMV Crackers in der Raffinerie Schwechat auf 900.000 Tonnen/Jahr (OMV ist zu 35 % an Borealis beteiligt).

orealis unterstreicht Engagement zur Wertsteigerung durch Innovation: Diese Investition erhöht den Einsatz der in der Borealis entwickelten Borstar(R) Technologie auf eine Produktionskapazität von über einer Million Tonnen pro Jahr.

Schwechat wird zu einem führenden Standort der europäischen Kunststoffindustrie: OMV und Borealis investieren gemeinsam EUR 400 Millionen.

Mehr als 1.000 Kunden, Wissenschafter, Politiker, Banker, Journalisten, Lieferanten und Mitarbeiter feierten mit OMV und Borealis in Schwechat die Eröffnung einer neuen Borstar(R) Polyethylen-Produktionsanlage mit einer Kapazität von 350.000 Tonnen/Jahr und die Erweiterung der bestehenden Borstar Polypropylen Anlage auf 300.000 Tonnen/Jahr sowie die Erweiterung des benachbarten OMV Crackers von 650.000 auf 900.000 Tonnen/Jahr. Die Veranstaltung wurde von einer futuristischen Multimedia-Show unter dem Motto "The Bridge: The journey from oil to plastics." begleitet.

Diese gemeinsame Investition im Umfang von EUR 400 Millionen macht den OMV/Borealis-Standort Schwechat zu einem der größten Kunststoffproduktions-Standorte in Europa, mit einer OMV Produktion von 900.000 Tonnen/Jahr und einer Borealis Produktion von über einer Million Tonnen/Jahr. Mit dem Ausbau des OMV Crackers und dem Bau der Borealis Anlagen wurde Anfang 2004 begonnen, die Inbetriebnahme fand planmäßig im Herbst 2005 statt.

Die EUR 200 Millionen Investition der OMV für den Ausbau des Crackers steigert die Kapazitäten der OMV für Ethylen um 150.000 auf 500.000 und für Propylen von 100.000 auf 400.000 Tonnen/Jahr. Diese petrochemischen Basisprodukte werden über Pipelines an die benachbarten Borealis-Anlagen geliefert und dort zur Produktion hochwertiger Polyethylen- und Polypropylenprodukte eingesetzt.

Durch die neue Borstar PE-Anlage kann Borealis die steigende Nachfrage nach LLDPE Produkten für hochwertige Kunststoff-Folien decken, die zu flexiblen Konsumverpackungen und Industrieprodukten weiterverarbeitet werden können.

Dazu Gerhard Roiss, OMV Generaldirektor-Stv. und Aufsichtsratsvorsitzender der Borealis:

"Die gemeinsame Investition von EUR 400 Millionen ist die größte bisher getätigte Einzelinvestition an diesem Standort. Die Wettbewerbsposition des Petrochemiestandortes Schwechat wird dadurch gestärkt und nachhaltig abgesichert. Unsere Raffinerieprodukte gehen in Mobilität und in Werkstoffe. Mit dieser Investition in Kunststoffe steigern wir die Nachhaltigkeit unserer Geschäfte. Die Synergien dieser Investitionsprojekte sind ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Integration von OMV und Borealis."

John Taylor, Chief Executive, Borealis:

"Diese Eröffnung ist ein großes Ereignis für Borealis und unterstreicht unser kontinuierliches Bestreben, Wertsteigerung durch Innovation zu schaffen. Unser Hub Central Europe spielt eine Schlüsselrolle in der Umsetzung dieser Strategie, gestützt auf das internationale Innovation Centre in Linz und nunmehr auch auf die erhöhten Borstar-Kapazitäten in Schwechat. Ich bin zuversichtlich, dass diese Strategie uns in die Lage versetzen wird, uns auch künftig auf die Anforderungen unserer internationalen Kunden rechtzeitig einzustellen und Partnerschaften für neue Kunststoff-Anwendungen zu entwickeln."

OMV Aktiengesellschaft

Mit einem Konzernumsatz von EUR 15,6 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 5.226 im Jahr 2005 sowie einer Marktkapitalisierung von rund EUR 13 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 18 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes Leitungsnetz und transportiert jährlich rund 45 Mrd m" in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV ist an integrierten Chemie- u. Petrochemiebetrieben - zu 50% an AMI Agrolinz Melamin International GmbH und zu 35% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten -beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 51% an Petrom SA, 50% an der EconGas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 10% an der ungarischen MOL.

Mit dem OMV Future Energy Fund wurde im Juni 2006 eine eigene Gesellschaft gegründet, die Projekte zu Erneuerbaren Energien mit mehr als EUR 100 Mio finanziell unterstützen wird. Damit will die OMV den Übergang von einem reinen Erdöl- und Erdgaskonzern zu einem Energiekonzern einleiten, der Erneuerbare Energien in seinem Portfolio hat.

Mit der Übernahme der Aktienmehrheit an der rumänischen Petrom entstand der größte Öl- und Erdgaskonzern Mitteleuropas mit Öl- und Gasreserven von rund 1,4 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 330.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von 26,4 Millionen Tonnen. OMV verfügt nunmehr über 2.520 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.

Durch den Erwerb von 34% an der Petrol Ofisi, Türkei´s führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.

Borealis

Borealis ist ein führender Anbieter von innovativen, hochwertigen Kunststoffen mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP). Wir konzentrieren uns auf die Bereiche Rohrsysteme, Kabel und Leitungen für das Energie- und Kommunikationswesen, Kfz-Ausstattung und anspruchsvolle Verpackungen. Mit unserer Technologie entstehen Kunststoff-Produkte, die einen wesentlichen Beitrag zu unserer heutigen Gesellschaft leisten. Wir fühlen uns unserem Leitgedanken, mit Kunststoffen die Zukunft aktiv zu gestalten (‘Shaping the Future with Plastics’), verpflichtet.

Borouge ist ein Joint Venture von Borealis mit der Abu Dhabi National Oil Company. In den hoch modernen Produktionsanlagen in Ruwais, Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten werden Borstar-Polyethylene für verschiedene Marktsegmente wie beispielsweise Rohrsysteme, Kabel und Leitungen sowie anspruchsvolle Verpackungen erzeugt. Borouge ist außerdem der exklusive Vertriebskanal für die gesamte Borealis Produktpalette im Nahen Osten und im asiatisch-pazifischen Raum.

Borstar, ein eingetragenes Warenzeichen der Borealis A/S, ist die im Unternehmen entwickelte Technologie zur Herstellung von hochwertigem PE und PP. Die Borstar.Technologie stützt sich auf drei Säulen: Katalysator, Prozess und Polymer. Die zweite Borstar-Generation bietet den Kunden der Borealis Vorteile durch Materialeinsparung bei gleich bleibend exzellenten mechanischen Eigenschaften und guter Verarbeitbarkeit

Polyethylen, Polypropylen und Compounding

Polyethylene (PE) und Polypropylene (PP) finden heute in mehr als der Hälfte aller Kunststoffprodukte Verwendung. Fortschrittliche PE and PP werden anwendungsgerecht optimiert und den Kunden aus der kunststoffverarbeitenden Industrie als Granulat mit einer Körnung von gewöhnlich 2 bis 3 mm in Säcken oder Schüttgutcontainern geliefert. In einigen Fällen durchlaufen die Materialien vor dem Versand noch einen Aufbereitungsschritt in den sog. Compound-Anlagen.

Rückfragen & Kontakt:

OMV, Presse:
Bettina Gneisz Tel.: 0043 1 40 440 21660 E-Mail: bettina.gneisz@omv.com
Thomas Huemer Tel.: 0043 1 40 440 21660 E-Mail: thomas.huemer@omv.com

Investors/Analysts:
Ana-Barbara Kuncic Tel.: 0043 1 40 440 21600
E-Mail: investor.relations@omv.com
Internet: http://www.omv.com

Borealis
Craig Halgreen, Borealis Director Communications
Tel: + 43 1 224 00 334
E-mail: Craig.Halgreen@borealisgroup.com
Daniela Scharer, Borealis Central Europe Community Affairs,
Tel: +43 170111 4247 - E-mail: Daniela.Scharer@borealisgroup.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BOR0002