Land Kärnten schreibt den Kärntner Medienpreis 2006 aus

Preisgeld von 7.500 Euro - Einreichungen in fünf Kategorien möglich

Klagenfurt (LPD) - Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2004 schreibt das Land Kärnten in diesem Jahr zum zweiten Mal den "Kärntner Medienpreis" aus. Dieses Mal wird der von Landeshauptmann Jörg Haider ins Leben gerufene Preis heuer in den fünf Kategorien Print, TV, Hörfunk, Pressefotografie und Kameraführung vergeben.

Mit dem Kärntner Medienpreis sollen Arbeiten von Journalisten ausgezeichnet werden, die das Land Kärnten im Herzen der Alpen-Adria-Region thematisieren und durch ihre außergewöhnliche Qualität dazu beitragen, das Bewusstsein der Öffentlichkeit auf das Land Kärnten zu richten. "Unser Ziel ist es, guten Journalismus zu fördern und Journalistinnen und Journalisten darin zu bestärken, ihren Beruf professionell und verantwortungsbewusst auszuüben. Der Medienpreis ist darüber hinaus auch eine Anerkennung der Leistungen der Kärntner Medien", sagt Landeshauptmann Haider.

Der Kärntner Medienpreis ist ein offener internationaler Journalisten-Wettbewerb. Es gibt keine Einschränkungen bezüglich Alter oder Herkunft der Teilnehmer. Die Vergabe erfolgt alle zwei Jahre. Die Siegerbeiträge werden von einer unabhängigen Jury ausgewählt, die in enger Zusammenarbeit mit den Kärntner Medien gebildet wird.

Das Preisgeld beträgt insgesamt 7.500 Euro. Die Themen der Beiträge können aus allen gesellschaftlichen Bereichen stammen. Reportagen, Features und andere kreative Formen der journalistischen Arbeit können eingereicht werden. Nur Bücher, unveröffentlichte Manuskripte und Lieder werden nicht akzeptiert. Berücksichtigt werden veröffentlichte Beiträge von fest angestellten und freien Journalist/innen aus Printmedien, Hörfunk und Fernsehen. Sonderpreise werden für "Pressefotografie" und "Kameraführung" verliehen.

Gewinner des ersten Kärntner Medienpreises waren im Jahr 2004 Gernot Stadler und Heribert Senegacnik mit ihrem im ORF ausgestrahlten TV-Beitrag "Die Karawanken - Grenze im Süden". Den Anerkennungspreis erhielt Georg Holzer für seine Kleine Zeitung-Artikelserie "Kärntner eröffnen sich zweiten Heimatmarkt".

Die organisatorische und technische Durchführung des Medienpreises wird vom Landespressedienst Kärnten wahrgenommen. Anmeldeformular und Ausschreibungsunterlagen sind im Internet unter der Adresse www.ktn.gv.at/medienpreis verfügbar.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001