VÖZ startet gezielte Kampagne für junge Leser

Mit Humor statt erhobenem Zeigefinger: "Keine Zeitung, keine Ahnung."

Wien (OTS) - Anfang Oktober startet der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) eine große Leserkampagne, die sich speziell an ein junges Publikum richtet und Lust auf das Lesen von Zeitungen und Magazinen machen soll. Unter dem prägnanten Motto "Keine Zeitung, keine Ahnung" werden mit Humor und Pep Wissensdefizite veranschaulicht sowie gleichzeitig Vorteile und Nutzen des Zeitunglesens aufgezeigt. Zeitung steht hier als Überbegriff für Printmedien und damit stellvertretend für alle Mitgliedsobjekte des VÖZ.

Kampagnenziel: Lust aufs Lesen machen

Die neue Leserkampagne richtet sich an Jugendliche zwischen 17 und 25 Jahren und nimmt in diesem Zuschnitt auch international eine Vorreiterrolle ein. Sie kommuniziert mit jungen Menschen sozusagen auf Augenhöhe, soll Lust aufs Lesen machen und mit Sprüchen, die das Potential haben, selbst zum Gesprächsthema zu werden, aufzeigen: Wer Zeitung liest, weiß wovon er spricht. Er hat eine Ahnung von den Dingen, die in der Welt passieren. Wenn man nicht auf dem Laufenden ist, kann man hingegen nicht mitreden, eben: "Keine Zeitung, keine Ahnung."

Gerade weil allgemein ein Sinken der Lesekompetenz bei Jugendlichen registriert wird, will der VÖZ mit dieser Kampagne sowohl im gesellschaftlichen als auch im demokratiepolitischen Interesse einen bewussten Beitrag zur Leseförderung leisten: Denn Zeitungen und Magazine bieten strukturierte, transparente Information, Orientierung bei relevanten Themen und Anlass, ins Gespräch zu kommen und überzeugend argumentieren zu können. Diese Kernpunkte wurden daher auch als Nutzen, den Zeitungen und Magazine für Jugendliche bieten, herausgearbeitet.

Die erste Welle läuft bis Ende 2006

Insgesamt 15 Anzeigensujets werden den Mitgliedsmedien des VÖZ im Rahmen der ersten Welle der Kampagne, die vorerst bis Ende 2006 läuft, zur Verfügung gestellt. Diese Sujets zeigen einzelne sinnentstellte Sätze in Sprechblasen, die aus einer Konversation herausgegriffen sind. Die Situationen und die Themen sind dabei vielfältig. Die bewusst schlichte Gestaltung der Sujets rückt den gesprochenen Dialog in den Vordergrund und verdeutlicht die Situationskomik.

Neben der Werbung in den Mitgliedsmedien des VÖZ werden auch andere Medienkanäle, wie Radio, Kino und so genannte Boomerangcards genutzt, um die Zielgruppe der 17- bis 25-Jährigen optimal zu erreichen. Begleitend zur Kampagne stellen die Mitglieder des VÖZ Schnupperabos zur Verfügung, die auf der Kampagnensite www.keineZeitung-keineAhnung.at bestellt werden können. Jugendliche finden dort ebenfalls ein attraktives Gewinnspiel in Form eines Quiz.

Diese VÖZ-Gemeinschaftskampagne, die vom Board Lesermarkt des VÖZ betreut wird, wurde von der Agentur Traktor Wien entwickelt. Sie wird als Maßnahme zur Leseförderung vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nadja Vaskovich, Geschäftsführerin Board Lesermarkt,
Tel. 0 676 / 580 15 06 oder Hannes Schopf,
Leiter VÖZ-Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0 676 / 634 70 83

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOZ0001