Gebauer: "SPÖ hat sich abgemeldet!"

SP-Landtagsabgeordneter Gasteiger sieht programmatische Übereinstimmung zwischen SPÖ und FPÖ.

Innsbruck (OTS) - Erschüttert ist BZÖ-Spitzenkandidat Andreas Gebauer über die Aussage von LA Klaus Gasteiger (SPÖ) bei der gestrigen Podiumsdiskussion im Zillertal. Gebauer: "Gasteiger hat allen Ernstes behauptet, daß die FPÖ auf einer Linie mit der SPÖ sei. Mir dreht es da wirklich den Magen um!"

Für Gebauer, der selbst aus einer sozialdemokratisch geprägten Familie stammt, macht Gasteiger damit nicht nur die SPÖ unglaubwürdig, es handle sich zudem um eine komplette Selbstaufgabe der SPÖ. "Bruno Kreisky dreht sich mehrfach im Grabe um, bei dem was hier seitens der Sozialdemokratie passiert. Offensichtlich ist jedes Mittel recht, um in diesem Wahlkampf Wähler zu gewinnen. Einerseits predigt Gusenbauer die Abgrenzung von der FPÖ, andererseits versucht er - wie man auch in der Diskussion mit HC Strache im ORF ge-sehen hat - programmatisch die FPÖ rechts zu überholen. Aber so deutlich wie Gasteiger hat bis jetzt noch niemand gesagt, daß SPÖ und FPÖ das Gleiche fordern. Ich möchte schon gerne wissen, was die SOS-Mitmensch-Galionsfigur Harald Krassnitzer aus Gusenbauers Personenkomitee zur Positionierung der SPÖ durch Herrn Gasteiger sagt", hält Gebauer fest.

"Das BZÖ hat die FPÖ gerade wegen seiner unmenschlichen und rückwärts gewandten Politik verlassen. Wenn die SPÖ sich jetzt mit der FPÖ auf einer Linie sieht, weiß man, was man zu erwarten hat, nachdem HC Strache selbst schon eine sozialdemokratische Bundeskanzlerin gefordert und über die Tolerierung einer SP-Minderheitsregierung nachgedacht hat", erinnert Gebauer, "LA Gasteiger und die SPÖ haben sich unglaubwürdig und damit endgültig unwählbar gemacht."

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Tirol, Florian Phleps, Bündnissprecher Tirol
Mobil: 0664/8591291, florian.phleps@bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZT0001