Causa Gumpinger: BZÖ-Walch fordert lückenlose Aufklärung!

Stellungnahme von Pühringer und Prokop gefordert

Wien (OTS) - Eine unverzügliche und lückenlose Aufklärung in der Causa Gumpinger forderte heute BZÖ-NAbg. Max Walch. Der oberösterreichische ÖVP-Landtagsabgeordnete wird verdächtigt, 1000 Ukrainer und Moldawier illegal nach Österreich eingeschleust und dafür Geld erhalten zu haben. "Die Immunität von Gumpinger, für den die Unschuldsvermutung gilt, muss sofort aufgehoben werden, um hier rasch Klarheit zu haben", so Walch, der ankündigte, dass BZÖ-LAbg. Dr. Josef Brunmair der Aufhebung selbstverständlich zustimmen werde.

Der oberösterreichische BZÖ-Nationalratsabgeordnete verlangte weiters eine Stellungnahme von ÖVP-Landeshauptmann Pühringer und ÖVP-Innenministerin Prokop zu den Vorwürfen. "Für uns gilt: Wer mit dem Leid und der Not von Menschen skrupellose Geschäfte macht, gehört mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft", so Walch abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003