Hausaufgabe für Brandsteidl

Zur Vorbereitung der Stadtschulratspräsidentin für ihre Montags-PK

Wien (OTS) - 1. Wie können Sie erklären, dass der versprochene Bildungsplan für die Wiener Kindergärten trotz jahrelanger Versprechen bis heute nicht eingeführt wurde?

2. Wie erklären Sie sich, dass der Rechnungshof Wien den ineffizienten Einsatz der vom Bund bezahlten Lehrer für Sprachförderung in seinem jüngsten Bericht kritisiert?

3. Warum senken Sie die Klassenschülerhöchstzahl nicht auf 22?

4. Warum stellen Sie den Schulen nicht zwei bis vier Begleit- und Stützlehrer zur Verfügung, damit diese selbst über Fördermaßnahmen entscheiden können?

5. Warum erfolgt die Schuleinschreibung in Wien nicht 14 Monate vor Schulbeginn?

6. Warum arbeiten Sie bis heute bei der fachlichen Feststellung der Sprachkompetenz im Rahmen der Schuleinschreibung nicht mit staatlich anerkannten Kompetenzzentren wie dem ÖSD oder der Universität Wien zusammen?

7. Warum haben Sie die bewährten Vorlaufgruppen an den Schulen aufgelöst?

8. Warum wird in den Kindergärten keine individuelle Sprachförderung aufgebaut?

9. Warum erstellen Sie den Dienstpostenplan für die Pflichtschullehrer trotz Rechnungshofkritik nicht nach den Bundesrichtlinien und stellen damit dar, an welchem Schulstandort welcher Förderplan mit welchem Lehrpersonal erforderlich wird?

10. Warum werden die Daten über die außerordentlichen Schüler nicht entsprechend dem Bundesgesetz und den Bundesrichtlinien an das BMBWK weitergeleitet?

11. Warum haben Sie die Vorschulklassen aufgelöst, was zu viel heterogeneren Klassen führt?

12. Wieso wird von der Stadt Wien nichts unternommen, um mehr Kinder mit Migrationshintergrund in eine vorschulische Betreuung zu bekommen?

13. Warum führen Sie nicht das gebührenbefreite Kindergartenjahr ein wo doch jeder weiß, dass es der Sprachförderung und Integration am meisten dient?

Gezeichnet
Stadträtin Mag. Katharina Cortolezis-Schlager

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
MOBIL (0664) 8383210
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002