Gusenbauer in St.Pölten: "Schüssels Verhöhnung der Jugendlichen am 1. Oktober zurückweisen"

SPÖ für mehr Fairness und Ehrlichkeit

St. Pölten (SK) - "Es ist eine gefährliche Drohung, wenn Kanzler Schüssel gestern gesagt hat, er will die Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen, denn dann weiß man, dass er nichts dagegen unternehmen wird", erinnerte SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer heute, Samstag, an die anderen, zahlreichen gebrochenen Wahlversprechen der Schüssel-Regierung. "Mit der Zeit der gebrochenen Wahlversprechen muss endlich Schluss sein", zudem gelte es, "Schüssels Verhöhnung der österreichischen Jugendlichen am 1. Oktober zurückzuweisen", stellte Gusenbauer klar. Schüssel, der die Jugendarbeitslosigkeit einmal sogar als "Schönheitsfehler" bezeichnet habe, habe in den letzten sechs Jahren einen massiven Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit zu verantworten, so Gusenbauer. ****

Es sei eine Schande und nicht notwendig, dass in einem so reichen Land wie Österreich es ist, 380.000 Menschen im Winter ohne Arbeit sind und dass ganze 70.000 Jugendliche ohne Arbeit und Perspektive auf der Straße stehen, übte Gusenbauer heftige Kritik an der verfehlten Arbeitsmarktpolitik der Schüssel-Regierung.

Die SPÖ stehe für eine Regierung, die wieder für mehr Gerechtigkeit, Fairness und Ehrlichkeit sorgen wird, er selbst werde - im Gegensatz zu Schüssel - ein Bundeskanzler sein, "für den auch nach der Wahl gilt, was am Tag vor der Wahl gesagt wurde", unterstrich Gusenbauer vor rund 800 begeisterten Besuchern, die bei strahlendem Sonnenschein nach St. Pölten gekommen waren, um gemeinsam mit Alfred Gusenbauer, der niederösterreichischen SPÖ-Vorsitzenden Heidemaria Onodi und den Nationalratsabgeordneten Anton Heinzl und Beate Schasching an der Großveranstaltung am Rathausplatz teilzunehmen.

Es sei hoch an der Zeit, dass der Wohlstand in Österreich wieder gerechter verteilt wird und dass den hart arbeitenden Menschen wieder mehr Geld übrig bleibt - eine SPÖ-geführte Regierung werde dafür sorgen, so Gusenbauer. Weitere Programmpunkte der heutigen Tour de Chance sind Großveranstaltungen in Amstetten, Ybbs und Steyr. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006