Walch: SPÖ-Karibiktruppe trifft sich in Linz zum Einpeitschen der SPÖ Funktionäre!

Wien (OTS) - "Einmal mehr verteidigt Gusenbauer auf dem
SP-Parteitag in Linz die SPÖ-ÖGB-Karibiktruppe", kritisierte heute der BZÖ-Sozialsprecher Abg. Max Walch. Er lasse seine SP-Gewerkschafter zwar nicht ins Parlament, aber dafür dürfen sie für ihn als Wahlkampfhelfer fungieren.

"Gusenbauer spricht zwar von mehr Fairness und Gerechtigkeit in Österreich, aber kein Wort über den SPÖ-ÖGB-BAWAG-Skandal", so Walch empört. Die SPÖ- und ÖGB-Privilegienritter, mit 80% ÖGB Pensionsanspruch und 24 Monatsgehältern Abfertigungsanspruch, seien natürlich nicht erwähnt worden.

"Was meint Gusenbauer denn mit seiner Fairness? Vielleicht die 3 Milliarden Euro, die in der Karibik versenkt wurden? Für dieses windige Unterfangen wurde der ÖGB-Streikfond ausgeräumt, viele Außenstellen mussten schließen, eine Mitarbeiterkündigungswelle steht bevor und für die ÖGB-Belegschaft gibt es massive Pensionskürzungen", sagte Walch.

Hier habe Gusenbauer tatenlos zugesehen und nun traue er sich auch noch den Kanzleranspruch zu stellen. "Wir vom BZÖ sind der Garant dafür, dass es nicht so weit kommt", gab sich Walch zuversichtlich. "Wir haben in Österreich die Anzahl der Beschäftigten erhöht und bereits weniger als 200.000 Arbeitssuchende in diesem Land. Die Familienleistungen wurden während der Regierungsbeteiligung des BZÖ um 30 Prozent erhöht und wir haben mit der Steuerreform 2005 die größte Entlastung in der Zweiten Republik umgesetzt", so Walch.

"Wir sind der Garant für eine gerechte Zukunft und für eine soziale Politik mit Herz", sagte Walch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0003