Tancsits: ÖGB-Chef im Fahrwasser der Gusenbauer-SPÖ

Lehrstellenlücke wurde kleiner - Maßnahmen der Regierung greifen

Wien, 07. September 2006 (ÖVP-PK) "Angesichts der Vorkommnisse im ÖGB ist das dortige Durcheinander durchaus nachvollziehbar. Allerdings sollte dieses Chaos nicht so weit gehen, dass belegte Tatsachen negiert und schlecht geredet werden. Fakt ist: Die Lehrstellenlücke wird kleiner, basta", sagte ÖVP-Sozialsprecher Mag. Walter Tancsits zu den Aussagen von ÖGB-Chef Rudolf Hundstorfer. ****

"Die Bundesregierung hat die notwendigen Maßnahmen gesetzt, um die Lehrstellenlücke zu verringern", so Tancsits weiter. Blum Bonus, Lehrlingsprämie, Qualifizierungsoffensive mit Schwerpunkt Jugendliche haben maßgeblich zu dieser positiven Entwicklung beigetragen. Die Lehrstellenlücke habe im Jahr 1997 6.245 betragen und belaufe sich im August des heurigen Jahres auf 5.352. "Hundstorfer wäre besser beraten, endlich den Weg aus dem SPÖ-Fahrwasser zu finden und sich um die nötigen Reformen der Gewerkschaftsbewegung zu kümmern", so Tancsits abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0012